Full text: Jahres-Bericht der Königlichen Technischen Hochschule zu Stuttgart für das Studienjahr 1895/96 (1895)

  
  
| 
| 
| 
iii 
  
Offentliche Handlungen. 
Bei der feierlichen Einweihung der Neubauten der Technischen Hochschule in Darmstadt am 
98. Oktober 1895 war als Vertreter unserer Hochschule der Direktor, Professor Dr. v. Ahles, zugegen. 
Am 18. Januar 1896 feierte die Technische Hochschule die 25, Wiederkehr des Jahrestages 
der Kaiserproklamation zu Versailles durch einen Festakt in der Aula unter Teilnahme der Herren 
Staatsminister Dr. v. Sarwey und v. Pischek, des Kabinettchefs Geheimenrats Dr. v. Griesinger, sonstiger 
hohen Beamten und zahlreichen Veteranen, sowie unter stárkster Beteiligung aller Hochschulangehórigen. 
Professor Dr. v. Lemeke hielt die Festrede. Nach derselben legte der Veterane Bauinspektor Glocker 
mit einer Ansprache einen Palmzweig mit Lorbeer und den Reichsfarben vor der in der Aula an- 
gebrachten Gedenktafel der Gefallenen nieder, wührend stud. Gross namens der Studentenschaft den 
gefallenen Helden einen Lorbeerkranz darbrachte. Gesang des Akademischen Liederkranzes leitete die 
Feier ein und schloss dieselbe. — Die Studentenschaft veranstaltete zu der Jubelfeier am Abend 
des 18. Januar einen grossen, wohlgelungenen Kommers in dem Festsaal der Liederhalle. 
Das Geburtsfest Seiner Majestät des Königs wurde am 25. Februar 1896 in Gegenwart Seiner 
Exzellenz des Herrn Staatsministers des Kirchen- und Sehulwesens Dr. v. Sarwey durch die Ver- 
ôffentlichung des Ergebnisses der Preisbewerbung vom Jahre 1895, die Verteilung der akademischen 
Preise und eine Rede des Professors Weitbrecht über die Ästhetik des täglichen Lebens begangen. 
Zu der Versammlung von Vertretern der Technischen Hochschulen Deutschlands, welche am 
12. April 1896 in Eisenach stattfand, um über Aufnahmebestimmungen und Diplomprüfungs- Vorschriften 
zu beraten, waren namens unserer Hochschule der Direktor, Professor Dr. v. Ahles und der Professor 
Baudirektor v. Bach abgeordnet. 
Allgemeine Verhältnisse der Anstalt. Organisations- und 
Unterrichtsfragen. 
Mit Genehmigung des K. Ministeriums des Kirchen- und Schulwesens vom 19. Dezember 
1895 wurde für die chemischen Laboratorien eine neue Laboratoriums-Ordnung erlassen. 
Die Abteilungen für Chemische Technik, Mathematik und Naturwissenschaften und Allgemein 
bildende Fächer haben ihre Bestimmungen für die Abhaltung von Diplomprüfungen revidiert und zeit- 
gemäss abgeändert; die Prüfung der erstgenannten Abteilung (für technische Chemiker und für 
Hütteningenieure) ist jetzt in zwei Teile, eine Vorprüfung und eine Hauptprüfung, zerlegt. Die 
neuen Vorschriften über die Diplomprüfung im Gesamtgebiet der Geodäsie werden demnächst zur Ver- 
öffentlichung gelangen. 
Die auf Grund des neuen Prüfungs-Statuts vom 20. März 1896 abgelegte Diplomprüfung 
für technische Chemiker ist von dem K. Ministerium des Innern im Einverständnisse mit dem Reichs- 
kanzler als gleichwertig mit der Vorprüfung für Nahrungsmittel-Chemiker im Sinne des $ 16 Abs. 2 
der neuen Prüfungsvorschriften für Nahrungsmittel-Ohemiker anerkannt worden. Denjenigen Kandidaten, 
welche die Diplomprüfung noch nach dem alten Statut vom 27. August 1872 abgelegt haben, ist 
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.