Full text: Jahres-Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1899/1900 (1899)

  
  
  
-— 50 
Zur Entlastung des Vorstands des elektrotechnischen Instituts und Professors 
für Elektrotechnik, Oberbaurats Dr. Dietrich, wurde der Hilfslehrer Professor Dr. Rupp für das 
Sommersemester 1900 mit dem 2stündigen Vortrag über elektrotechnische Messkunde I. und 
unter der Oberaufsicht des Oberbaurats Dietrich mit der teilweisen selbständigen Abhaltung der 
elektrotechnischen Übungen wàáhrend des Sommersemesters 1900 und des Wintersemesters 
1900/1901 beauftragt, dem gleichen Zwecke solle die genehmigte provisorische Anstellung eines weiteren 
Assistenten für die Zeit vom 15. April bis 31. März 1901 dienen. Als solcher wurde der Regierungs- 
bauführer Max Berner von hier in widerruflicher Weise bestellt. 
Wegen Erkrankung des Professors Dr. Hammer war für denselben vom 6. Februar bis zum 
Schlusse des Wintersemesters und wieder vom 28. Mai bis zum Schlusse des Sommersemesters eine Stell- 
vertretung im Vortrag und den Übungen zur praktischen Geometrie sowie bei der geodätischen 
Sammlung erforderlich, welche in beiden Fällen von dem Hilfslehrer Haller übernommen wurde. 
Der Lehrauftrag für mathematische Geographie ging mit dem Sommersemester 1900 
von Professor Dr. Hammer auf den Assistenten Roth über. 
Als Ersatz für den durch die Krankheit des Professors Teichmann im Unterricht ent- 
standenen Ausfall las Baudirektor v. Bach im Wintersemester 2stündig über die wissenschaft- 
lichen Grundlagen des Dampfkesselbetriebs. 
Auf Einladung des Reichsjustizamts hat Baudirektor v. Bach als Sachverständiger an den 
Besprechungen des Gesetzentwurfs über das Verlagsrecht teilgenommen. Die Anfragen wegen Über- 
nahme eines Preisrichteramts auf der Weltausstellung in Paris haben die Professoren Baudirektor 
v. Bach und Oberbaurat Dr. Dietrich aus dienstlichen Rücksichten abgelehnt. 
Seine Kônigliche Majestät haben am 14. Oktober 1899 allergnädigst geruht, den Professor Gust. 
Halmhuber zum Mitglied der zur Beratung des Konservators der vaterländischen Kunst- und Alter- 
tumsdenkmale, hauptsächlich in Restaurationssachen, eingesetzten Sachverständigen-Kommission zu 
ernennen. 
Vermoge Allerhochster Entschliessung vom 24. Februar 1900 haben Seine Königliche Ma- 
jestät dem Professor Güller das Ritterkreuz des Ordens der Württembergischen Krone, und den Pro- 
fessoren Ernst und Zeman den Titel und Rang eines Oberbaurats verliehen. 
Professor Dr. Mehmke wurde durch Konigliche Entschliessung vom 21. Mai 1900 von der 
im Nebenamt bekleideten Stelle eines Mitglieds der Zentralstelle für Gewerbe und Handel entbunden. 
Die Stelle des Dolmetschers für die bei den Behôrden des Justizdepartements einkommenden, 
in englischer Sprache abgefassten Urkunden haben Seine Königliche Majestät am 9. März 1900 
dem Sprachlehrer Professor Koller übertragen. 
Die provisorische Anstellung des Maschineninspektors Roser beim Ingenieurlaboratorium wurde 
mit Wirkung vom 1. April 1899 an in eine definitive verwandelt und dem Hilfslehrer für Elektro- 
technik, Professor Dr. Rupp, durch Königliche Entschliessung vom 13. Juni 1900 die nachgesuchte 
Dienstentlassung auf 1. September 1900 bewilligt. 
Die Stelle des Hilfslehrers für analytische Chemie wurde durch Königliche Entschliessung 
vom 23. Juli 1900 dem bisherigen provisorischen Hilfslehrer Dr. Kehrer unter Verleihung des Rangs 
auf der VII. Stufe der Rangordnung übertragen. 
Bauinspektor Stäbler bei der K. Forstdirektion, seit 1. Oktober 1899 Dozent der Baukon- 
struktionslehre für Maschineningenieure und Chemiker (s. vorigen Jahresbericht S. 19), 
erôffnete am 18. Oktober 1899 seine Vorlesungen. 
  
  
  
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.