Full text: Jahresbericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1900/1901 (1900)

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
> 2 — 
mit einer Antrittsvorlesung über die Entwicklung der Geschichtswissenschaft im 
19. Jahrhundert. 
Der erledigte 3stündige Lehrauftrag über Eisenbahnfahrzeuge wurde für die Winter- 
semester 1900/01 und 1901/02 dem Oberinspektor Nallinger bei der K. Generaldirektion der Staats- 
eisenbahnen übertragen, der am 17. Oktober 1900 seine erste Vorlesung hielt. Mit der je im 
Wintersemester abzuhaltenden 2 stündigen, nach Bedarf auch 3stündigen Vorlesung über Arbeiter- 
Schutz wurde Gewerbeinspektor Hardegg hier in widerruflicher Weise betraut; Hardegg wird seine 
Lehrthátigkeit mit dem Wintersemester 1901/02 beginnen. 
Folgenden Hilfslehrern wurden durch Konigliche Entschliessung vom 25. Februar 1901 Aus- 
zeichnungen verliehen: Oberstudienrat Sehumann der Rang auf der V. Stufe der Rangordnung; 
Postrat Hartter der Titel und Rang eines Oberpostrats; Oberbaurat Schmoller das Ritterkreuz des 
Ordens der Wiirtt. Krone; Professor Dr. Huber das Ritterkreuz I. Klasse des Friedrichsordens. 
Am 22, Mai 1901 haben Seine Königliche Majestät dem Verwaltungsbeamten Amtmann Gross- 
mann den Titel und Rang eines Rechnungsrats verliehen. 
Im Bestand der Assistenten sind folgende Änderungen eingetreten: 
Dem IT. Assistenten für praktische Geometrie Kneher wurde die erbetene Dienstentlassung 
auf 1. September 1901 gewährt und die hiedurch erledigte Stelle auf 1. Oktober 1901 dem der- 
zeitigen Assistenten an der K. Baugewerkeschule Ad. Eoll übertragen. 
Der Assistent für Elektrotechnik Mollenkopf nahm auf 1. Oktober 1901 seine Entlassung 
und erhielt in dem bisherigen Studierenden Fritz Kesselring einen Nachfolger (Diensteintritt 1. No- 
vember 1901). Auch der provisorisehe Assistent für Elektrotechnik M. Berner schied auf seinen 
Wunsch auf 1. September 1901 aus dem Dienste der Hochschule, an seiner Stelle wurde der seitherige 
Studierende Hans Brühn vom 1. Oktober 1901 an zum provisorischen Assistenten bestellt, Der pro- 
visorische Assistent Menzel an der Materialprüfungsanstalt nahm auf 30. April 1901 seine Entlassung 
und wurde durch den Studierenden Ernst Fr. Nies ersetzt. Nachdem dureh den Etat eine zweite 
Assistentenstelle an der Materialprüfungsanstalt errichtet war, wurde diese Nies mit Rückwirkung 
vom 1. Mai 1901 an übertragen. Der weitere Assistent dieser Anstalt 0. Berner scheidet auf 
l. Oktober 1901 freiwilig aus, sein Nachfolger auf diesen Tag wird Regierungsbauführer Robert 
Stückle von Esslingen. Die Assistenten für Zeichen- und Konstruktionsübungen Bachert und Moser 
verliessen den Dienst der Hochschule ihrem Ansuchen entsprechend am 30. April 1901, während 
Assistent Würnle bis 30. September 1901 verblieb. Als Ersatz wurden auf 1. Mai 1901 die 
Studierenden Emil Falch, Hans Kloth und Hermann Krüner bestimmt; an die Stelle von Falch, der 
am 20. April starb, trat der Studierende Emil Kühnle. 
Dem Assistenten für Physik Dr. Hauser wurde auf 15. April 1901 die erbetene Dienstent- 
lassung gewährt und ab 16. April der Professoratskandidat Gust. Beischer, zuletzt Hilfslehrer an der 
Realanstalt Freudenstadt, zu seinem Nachfolger ernannt. Dr. Paul Hauptfleisch, Privatdozent und 
Assistent an der Universitàt Würzburg wurde in provisorischer Weise zum Assistenten für Botanik 
bestellt; er trat am 3. Januar 1901 in den Dienst der Hochschule. 
Als Privatdozenten haben sich habilitiert: 
am 6. Oktober 1900 Dr. C. Máule, Professor am Gymnasium in Hall für Botanik. Prof, 
Mäule eroffnete seine Thitigkeit an der Technischen Hochschule am 27. Oktober 1900 
mit einer Antrittsrede über die Botanik als exakte Wissenschaft; 
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.