Full text: Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1906/1907 (1906)

Die nach der Mitteilung im Jahresbericht für 1905/06 S, 4 erledigte ordentliche Professur 
wurde mit einem Lehrauftrag für Ornamenten- und Figurenzeichnen, Aquarellieren und dekoratives 
Entwerfen besetzt und der besondere Lehrauftrag für Aquarellmalen, sowie Figuren- und Akt- 
zeichnen zurückgezogen. 
In dem bisherigen Laboratorium für allgemeine Chemie wurde eine Pharmazeu- 
tische Abteilung eingerichtet und diesem Institut die Bezeichnung Laboratorium für reine und 
pharmazeutische Chemie gegeben. 
Unter Berücksichtigung der in den Vorlesungsfächern eingetretenen Änderungen hat 
die Chemische Abteilung die Studienpläne für Chemiker und für Hütteningenieure (vgl. Programm für 
1907/08 S. 81/88) neu aufgestellt. 
Zur Ermöglichung von Exkursionen mit Studierenden auf Anlagen der württ. Staatseisenbahnen 
hat die Technische Hochschule schon früher der Bahnverwaltung gegenüber die Haftpflicht ver- 
tragsmäßig übernommen. Nach neueren Verhandlungen übernimmt sie auf Antrag dieselbe Ver- 
pfliehtung auch bei Exkursionen in Fabriken, Bergwerke usw. den Unternehmern oder Besitzern 
gegenüber. Gegen das der Hochschule hieraus erwachsende Risiko hat diese sich bei dem All- 
gemeinen Deutschen Versicherungsverein a. G. in Stuttgart versichert, Wer sich an einer Exkursion 
der gedachten Art beteiligt, hat sich gegebenenfalls die Entschädigung, die aus der bestehenden 
Unfallversicherung fließt, auf die etwaige gesetzliche Leistung aus der Haftpflicht anrechnen zu 
lassen. Von den Versicherten wird zur Deckung der Versicherungskosten (für Unfallfürsorge und 
Haftpflicht) ein Semesterbeitrag von 70 Pf. erhoben. 
Die Promotionskasse hatte auf 31. Mürz 1907 einen Vermügensstand von 1834 Æ 50 5 
aufzuweisen. 
Die Krankenkasse der Studierenden weist nach der Rechnung vom 1. April 1906/07 auf: 
Einnahmen: Ausgaben: 
l. Beitrüge der Studierenden 8250 Æ — 5 l. Für Spitalverpflegung . 1190 Æ — À 
2. Kapitalzinse (+ 2 À) . 360 , 92 , 2. Rechnungen der Ärzte ab- 
Aus dem Kantinepacht der züglich der zu ersetzenden 
Hochsehnle,- 220.0... OO , — v. Beiso v 0/87 V B618 , 75... 
9010 À 92 3 9. Steuern und Verwaltungs- 
kosten, 11200 10070 N70*887. » 40. 
7146 Æ 15 À 
Die Mehreinnahme von 1864 Æ 77 À und 105 Æ Kursgewinn bei der Erwerbung von 
Wertpapieren wurden zum Grundstock geschlagen, der jetzt auf 10918 Æ 40 ^) angewachsen ist. 
III. Institute und Sammlungen. 
1. Ingenieur-Laboratorium. 
Die vom 1. Juli 1906 bis 30. Juni 1907 ausgeführten Versuche, über welche Prüfungs- 
zeugnisse ausgestellt wurden, umfassen; 
Feststellung der Skalen für 18 Indikatorfedern, 
Prüfung von 5 Manometern, 
^ 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.