Full text: Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1909/10 (1909)

= 
  
22. 
23. 
28. 
QC 
O2. 
  
Prüfung von 39 Zementróhren durch Seheiteldruck. 
Ermittlung der Widerstandsfühigkeit von 8 Isolatoren aus Glas 
und Porzellan gegenüber Drahtzug. 
. Baugrunduntersuchungen . . . . . . . . . . 3 Belastungsproben. 
Mmi 14 
Ermittlung der Längenänderung von 24 Prismen aus Zement und 
r A ; ; ; 
Zementmôrtel mit zunehmendem Alter bei Luftlagerung. 
; S id : 
. Versuche zur Ermittlung des Einflusses der Belastungsdauer auf 
die Festigkeit von Zementmórtelkórpern. 
.Versuche über die Formünderung und die tatsächliche Widerstands- 
fähigkeit von Balken mit [-fórmigem Querschnitt (vgl. die Be- 
richte in der Zeitschrift des Vereins Deutscher Ingenieure 1909, S. 1790 u. f, 
1910, S. 382 u. £). 
Ermittlung der Formünderungen der Mittellinie eines in Richtung 
eines Durchmessers gedrückten Ringes von rechteckigem Quer- 
schnitt dureh Bestimmung der Lüngenünderungen von 2 Durchmessern und 
o 
4 Sehnen. 
. Untersuchung von 4 Kesselblechen, in welchen Risse aufgetreten 
sind (vgl. Zeitschrift des Vereins Deutscher Ingenieure 1910, S. 1809 u. f.). 
Versuche zur Ermittlung des Einflusses von Löchern oder Schlitzen 
in der Neutralschicht gebogener Balken auf die Tragfähigkeit 
(vgl. Bericht in der Zeitschrift des Vereins Deutscher Ingenieure 1910, S. 348 u. f). 
. Untersuchungen über die Zulüssigkeit der Anwendung autogener 
SehweiDung zur Herstellung und Ausbesserung von Dampf- 
kesseln. 
Seit Anfang 1908 sind im Auftrage des Internationalen Verbandes der Dampf- 
kesselüberwaehungsvereine Versuchsarbeiten im Gange. Über die bisher veróffent- 
lichten Ergebnisse derselben vgl. Protokoll der 38. Delegierten- und Ingenieur- 
versammlung des Internationalen Verbandes der Dampfkesselüberwachungsvereine 
zu Wiesbaden am 8. und 9. September 1908, S. 20 u. f, ferner der 39. Delegierten- 
und Ingenieurversammlung zu Lille vom 24. bis 27. Juni 1909, S. 134 u. f. 
Versuche mit autogen geschweiften Blechen und Kesselteilen. 
Im Auftrag des Vereins Deutscher Ingenieur» sind von verschiedenen Firmen 
im Beisein von Beamten der Materialprüfungsanstalt Probeschweillungen mittelst 
des autogenen Sehweiverfahrens ausgeführt worden, welche die Grundlage zu Unter- 
suchungen. bilden. Bericht hierüber findet sich in den Mitteilungen über Forschungs- 
arbeiten auf dem Gebiete des Ingenieurwesens Hefte 83 und 84, herausgegeben vom 
Verein Deutscher Ingenieure; ferner Zeitschrift des Vereins Deutscher Ingenieure 
1910, S. 831 u. f, sowie Zeitschrift für Dampfkessel- und Maschinenbetrieb 1909, 
8.177 x. Ë, S. 185 u. f£, 1910, 8. 205 u, £, S. 218 u. f, und Zeitschrift der Fabri- 
kanten und Händler landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte 1910. 
  
PAR 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.