Full text: Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1909/10 (1909)

à 
V. Vertretung der Technischen Hochschule in der 
Württ. Ersten Kammer. 
Vertreter ist seit 8. Mai 1907 Oberbaurat Mörike (vgl. den Bericht für 1906/07, S. 14). 
VI. Ánderungen im Personalbestand der Beamten 
und Dozenten. 
Die Technische Hochschule zühlt gegenwürtig 31 ordentliche Professoren, 1 auDerordent- 
ichen Professor, 29 Hilfslehrer, 28%) Assistenten, 6 weitere Hilfskrüfte und 14**) Privatdozenten, 
ısammen 104 Lehrkräfte. 
1. Rektorat. 
Das Rektorat wurde im Studienjahr 1909/10 von Professor Thomann bekleidet. 
2. Ordentliche Professoren. 
Auf den Beginn des Studienjahrs trat Professor Dr. E. Ziegler die ordentliche Professur 
ür Zoologie an. Er hielt am 6. Juli 1910 die übliche Antrittsrede über Protozoen als Krank- 
heitserreger. 
Seine Königliche Majestät haben am 9. März 1910 die erledigte ordentliche Professur für 
Mathematik dem ao. Professor Dr. G. Faber an der Universitüt "Tübingen übertragen. Professor Faber 
übernahm sein neues Amt auf den Beginn des Sommerhalbjahrs. 
Über die Zeit der Erledigung der vorgenannten Professur, Winterhalbjahr 1909/10, waren 
Stellvertreter bestelló: 1. Assistent und Privatdozent Dr. Stübler für die Vorlesungen über 
aums und Differential- und Integralrechnung II und III unter Ent- 
genannte Zeit; 2. Professor 
als 
Analytische Geometrie des R 
bindung von der eigenen Vorlesung über Niedere Analysis auf die 
Dr. Mehmke für das Mathematische Seminar, 
Mit Bedauern sah die Hochschule den Professor L. Habich aus dem Lehrerkollegium 
scheiden; ihm wurde durch Königliche Entschließung vom 4. Mai 1910 die Professur für Bild- 
hauerkunst an der Akademie der bildenden Künste in Stuttgart übertragen, die er auf 1, Oktober 
1910 antreten wird. 
Vermöge Allerhöchster Entschließung vom 
Majestät: 
95. Februar 1910 verliehen Seine Königliche 
dem Oberbaurat v. Reinhardt den Titel und Rang eines Baudirektors ; 
dem Professor Schwend das Ritterkreuz des Ordens der Wiirtt. Krone. 
Dem Professor Dr. Hammer erteilte Seine Königliche Majestät am 5. August 1910 die 
nachgesuchte Erlaubnis zur Annahme und Anlegung des ihm von Seiner Majestit dem Deutschen 
Kaiser und Konig von Preufen verliehenen K. Preußischen Kronenordens 3. Klasse, 
*) 1 Assistent ist zugleich Hilfslehrer und als solcher gezählt. 
**) 5 Privatdozenten sind zugleich Hilfslehrer, 4 zugleich Assistenten; sie sind in dieser Eigenschaft gezählt. 
     
S ME 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.