Full text: Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1909/10 (1909)

  
  
- 17 = 
1. dem Amtmann R. Klaiber, jetzt Oberamtmann bei der K. Stadtdirektion, fiir Ver- 
waltungskunde mit 2 Std. im Winterhalbjahr; 
2. dem Rechtsanwalt Dr. jur. Konst. Demmler für Rechtskunde mit 2 Std. im Sommer- 
halbjahr; 
3. dem ord. Professor Dr. K. Kindermann in Hohenheim für Allgemeine (theoretische) 
Volkswirtschaftslehre mit 3 Std. im Winterhalbjahr; 
4. dem Privatdozenten ao. Professor Dr. R. Kaulla für Spezielle (praktische) Volkswirt- 
schaftslehre mit 2 Std. im Sommerhalbjahr. 
Professor Dr. Kindermann hielt am 11. Januar 1910 eine Antrittsrede über die moderne 
Volkswirtschaft in Wechselwirkung mit dem Führertum, und setzte dann die Vorlesung für den 
Rest des Semesters vom 17. Januar an 4stündig fort, wührend Amtmann Klaiber am 14. Januar 
[010 ein abgekürztes Kolleg zu lesen begann. Rechtsanwalt Dr. Demmler eröffnete seine Lehr- 
okeit am 21. April 1910 mit einer Antrittsrede: Überblick über die Rechtsverhültnisse der 
Gesellschaften mit beschrünkter Haftung. 
Der Hilfslehrer für Repetitionen in niederer Mathematik Professor Dr. Bretschneider hielt 
im Winterhalbjahr stellvertretungsweise die Vorlesung über Niedere Analysis (vgl. u. 2). Infolge 
der Zurückziehung des Lehrauftrags (vgl IL. S. 3) hürte die verdienstliche Titigkeit Professor 
Bretschneiders an der Techn, Hochschule mit dem Schluß des Studienjahrs auf. 
Nach 21jähriger erfolgreicher Lehrtätigkeit wurde Professor Dr. A. Zeller zum Schluß des 
Winterhalbjahrs 1909,10 seinem Ersuchen entsprechend von dem Lehrauftrag über erste Hilfe- 
WA 
| 
leistung bei Unglüeksfüllen enthoben. Das K. Kultministerium übertrug den Auftrag am 23, Juli 
1910 dem Dr. Walter Burk, Oberarzt am Ludwigspital in Stuttgart. 
Rektor Dr. Mann am Konigin-Katharinastift, vordem Professor am hóheren Lehrerinnen- 
seminar, wurde seinem Ansuchen entsprechend von dem ihm in provisorischer Weise übertragenen 
Lehrauftrag für deutsche Sprache, Stilübungen und Methodik des deutschen Unterrichts mit 
Wirkung vom Studienjahr 1910/11 an enthoben. 
Seine Künigliche Majestüt verliehen am 22. Februar 1910 dem Hilfslehrer Baurat Lambert 
den Titel eines Oberbaurats. Dem Hilfslehrer städt, Maschineningenieur Kerschbaum legte der 
Gemeinderat Stuttgart am 10. März 1910 die Amtsbezeichnung: Stüdtischer Bauinspektor bei. 
Professor Cattaneo, Hilfslehrer für Italienisch, mußte am 4. November 1909 den begonnenen 
Unterricht wegen. Erkrankung abbrechen und für den Rest des ganzen Studienjahrs aussetzen, 
4, Assistenten, 
Als vollbeschäftigte Assistenten traten in den Dienst der Hochschule: 
am 1. Oktober 1909 Dipl.-Ing, E. Müller von Gunzenhausen für Baukonstruktionslehre und Eisen- 
bahnhochbau ; 
: 0. > .  Reg.-Bauführer H. Klemm von Stuttgart für Brückenbau; 
m 74 c» . gepr. Feldmesser Q. Dieterich von Stuttgart bei dem Geodütischen Institut 
(I. Assistentenstelle) ; 
, 1.November , Dipl-Ing. L. Weissel von Montevideo, prov. am Laboratorium für reine und 
pharmazeutische Chemie; 
, | Apul 1910 Dipl.-Ing. P. Koppe bei dem Laboratorium für Elektrochemie und technische 
Chemie; 
cepr. Feldmesser 0. Schanz von Bürg, OA. Neckarsulm, bei dem Geodiitischen 
Institut (II. Assistentenstelle); 3 
" 1, ” » e 
  
     
ria 
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.