Full text: Bericht der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1909/10 (1909)

  
  
= 19 — 
Dem Assistenten und Privatdozenten Dr. Stübler haben Seine Königliche Majestät am 
" Q n Ita ane n A : 
April 1919 den Titel und Rang eines ao. Professors verliehen. 
5. Privatdozenten. 
Durch Verfügung des K. Ministeriums des Kirchen- und Schulwesens wurden als Privat- 
dozenten neu zugelassen: 
am 10. November 1909 Dr. Julius Wallot von Oppenheim a. Rh. für Physik an der Mathe- 
matisch-naturwissenschaftlichen Abteilung. "Wallot begann seine Lehrtätigkeit sofort 
im November 1909 und hielt den 28. Februar 1910 die vorgeschriebene Antrittsrede 
über neuere Forschungen über die positiven Strahlen der radioaktiven Stoffe; 
am 11. März 1910 Dr. Hugo Bauer von Stuttgart, Assistent am Laboratorium für reine und 
pharmazeutische Chemie, für organische Chemie unter besonderer Berücksichtigung 
der pharmazeutischen und Nahrungsmittelchemie an der Chemischen Abteilung. Der 
Genannte eróffne& mit dem Sommerhalbjahr 1910 seine Vorlesungen. 
Der im Frühjahr 1906 erkrankte und seitdem beurlaubte Privatdozent für allgemeine 
Kunstgeschichte Dr. Franck-Oberaspach ist für die Seinen und die von ihm vertretene Wissenschaft 
allzufrüh am 16. Mai 1910 in Wiesbaden gestorben. 
Der Titel und Rang eines außerordentlichen Professors wurde verliehen: 
yr am 22. Februar 1900 dem Privatdozenten Dr. Kaulla; 
13. Juli 1910 dem Privatdozenten und Ingenieur für Mikrographie an der Materialprüfungs- 
anstalt. R. Baumann. 
Beurlaubt waren: Professor Johannsen auf das W interhalbjahr; Dr. Brunner auf das ganze 
Studienjahr; Professor Dr. Marx auf das Sommerhalbjahr. In diesem setzte auch Dr. L. Bauer 
(für Hygiene) seine Tätigkeit aus, 
6. Verwaltungs-, Instituts- und Kanzleibeamte. 
Die durch den Etat für 1909 und 1910 wiederhergestellte Stelle eines V erwaltungs- 
assistenten wurde dem seit 15. Juni 1908 verwendeten Hilfsarbeiter Eugen Enblin mit Wirkung 
vom 1. April 1909 an übertragen. 
Die neuerrichtete Stelle des I. Assistenten und Sammlungsverwalters (Obergeometers) des 
Geodiitischen Instituts wurde dem bisherigen I. Assistenten für praktische Geometrie Obergeometer 
Heer unter Einbeziehung aller seiner Nebenümter in die hauptamtliche Verpflichtung mit Wirkung 
vom 1. April 1909 an übertragen. 
Seine Königliche Majestät haben vermöge Allerhöchster Entschließung vom 25. Februar 
1910 dem Bibliotheksekretär Stüb das Verdienstkreuz verliehen. 
7 Technisches Person al. Unterbeamte. 
Monteur Wilhelm Kaysser hier wurde mit Wirkung vom 1. Januar 19 10 an zum Maschinisten 
am Physikalischen Institut bestellt, Die neuerrichtete Stelle des Maschinisten erhielt er am 
11. Juli 1910 übertragen. | 
Dem Diener Schneider am Laboratorium für reine und pharmazeutische Chemie wurde 
durch Königliche Entschließung vom 95. Februar 1910 die Verdienstmedaille des Friedrichsordens 
c 
verliehen. 
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.