Full text: Deutsche Konkurrenzen (1894, Bd. 3, H. 25/36)

  
  
  
SG 
Meldeamt; Steuer-Sekretariat; Armenverwaltung ; Alters- und Invaliditäts- 
Bureau; Sparkasse; Standesamt. 
Es wird anheimgestellt, den Stadtverordneten-Saal mit Vorsaal 
in dem I. oder 2. Obergeschoss anzulegen. Der Ratskeller ist im 
Untergeschosse vorzusehen, ebenso, wenn möglich, die Wohnung für 
den Kastellan. 
Nicht nur die Korridore und Treppen, sondern auch sämtliche 
Bureauräume sollen mit feuersicheren Wänden und Decken versehen 
werden. Auch soll das Dach in Eisenkonstruktion hergestellt werden, 
Für die Erwärmung der sämtlichen Räume ist eine Centralheizung 
anzunehmen und deren allgemeine Disposition in der Erläuterung zu 
beschreiben und im Grundrisse des Keller-, bezw. Untergeschosses 
anzudeuten. Die Fundierung des Baues ist eine normale und bietet 
keine Schwierigkeiten. 
Entscheidung des Preisgerichts. 
Das Preisgericht zur Prüfung der eingegangenen 129 Entwürfe 
zum Bau eines neuen Rathauses in Elberfeld war sich darüber einig, 
dass dem Entwurf No. 136/137 mit dem Kennworte „7S94‘“ wegen 
seiner künstlerischen Bedeutung und zweckentsprechenden Lösung 
der gestellten Aufgabe der erste Preis gebühre, dass dieser Preis 
aber nicht verliehen werden könne, weil der Entwurf für die im 
Bauprogramm angesetzten Baukosten offenbar nicht ausgeführt 
werden könne. 
Da ein anderer Entwurf nicht vorhanden war, der nach dem 
Urteil der Preisrichter demselben als vollständig .ebenbürtig zur 
Seite zu stellen war, beschlossen dieselben, einen ersten Preis nicht 
zur Verteilung zu bringen, sondern aus der für den ersten Preis zur 
Verfügung gestellten Summe von 10000 Mark noch zwei zweite 
Preise von je 5000 Mark zu bilden und zur Prämiierung zu verwenden, 
Es wurde verliehen je ein zweiter Preis von 5000 Mark dem 
Entwurfe No. 34/37 mit dem Kennworte „Belfrzd‘, No. 66 mit dem 
Kennworte „Pest gemauert‘“, No. 138 mit dem Kennworte „Prosit 
Neujahr“, je ein dritter Preis von 3000 Mark dem Entwurfe 
No. 83 mit dem Kennworte „Wahrheit“, No. 120/22 mit dem Kenn- 
worte „Wußperthal‘‘, je ein vierter Preis von 2000 Mark No. 62 
mit dem Kennworte „Schluss 93“, No. 117/118 mit dem Kennworte 
„Rheinland“, 
Ferner wurden zum Ankauf für je 1000 Mark empfohlen: 
No. 136/137 mit dem Kennworte „794“, No. 134 mit dem Kenn- 
worte „Reichsadler mit rotem Feld“. 
Der letztgenannte Entwurf wurde ebenfalls von einer Prämiierung 
ausgeschlossen, weil derselbe zu der im Bauprogramme vorgeschrie- 
benen Summe sicher nicht ausgeführt werden kann. 
Als Verfasser der vorgenannten Entwürfe ergaben sich bei Er- 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.