Full text: Deutsche Konkurrenzen (1894, Bd. 3, H. 25/36)

  
Bau-Programm. 
Als Bauplatz für das Kreishaus ist der auf dem Lageplan 
tlich gemachte Platz in Aussicht genommen. Denselben. be- 
k 
grenzen südlich die Victoriastrasse, westlich‘ und nördlich leere Bau- 
plätze, Östlich eine zweistöckige Villa, deren westliche Seitenwand 
bis auf !/„ Meter an die Grenze herantritt und welche im oberen 
wie im unteren Stocke zwei Fenster hat, Auf diesem Platze sollen 
das Hauptgebäude und ein Nebengebäude so untergebracht werden, 
dass das letztere von der Strasse mit dem Wagen erreicht werden 
kann, und zwischen beiden ein Hofraum bleibt, auf dem ein. Wagen 
wenden kann. Die Hauptfront des Hauptgebäudes soll an der 
Victoriastrasse liegen, die Eingänge in das Gebäude sind an den 
nach Westen oder Osten gerichteten Seiten anzulegen. Auf die 
Fenster des Nachbargebäudes ist thunlichst Rücksicht zu nehmen. 
Die Mauerflucht des Nachbargebäudes tritt 5 Meter hinter die Strassen- 
flu zurück. Das Kreisgebäude ist mindestens ebenso. weit zurück- 
zuverlegen. „Bezüglich des westlichen Nachbargrundstückes wird be- 
m ‚ dass das geltende Baurecht ein Heranbauen bis auf. die 
Grenze gestattet. 
I. Das Hauptgebäude, 
Dasselbe soll aus einem hochgelegenen Kellergeschoss, einem 
rdgeschoss, einem Obergeschoss und einem nutzbaren Bodenraum 
  
ı1en. 
Es soll enthalten: 
a) Im Kellergeschoss. 
Mehrere Kellerräume und eine Waschküche für die im -Ober- 
s anzuordnende Wohnung des Landrats. — Einen Kohlen- 
ler für den Kreisausschuss. — Einen Kohlenkeller für das Land- 
ratsamt. —. Einen Kohlenkeller für die Kasse. — Eine aus 2 Stuben, 
mer, Küche, Speisekammer und Kellerraum bestehende Wohnung 
für den Kreisboten. — Ein Bureauzimmer der Kreiskommunalkasse. 
— Ein feuer- und diebessicheres: Kassengewölbe. — Einen trockenen 
Archivraum zur Aufbewahrung von Akten, 
Nur die Botenwohnung soll einen Zugang direkt von aussen 
erhalten. Der Zugang zu den Kassenräumen und dem Archiv ist 
von dem Zugang zu den Kellern des Landrats und - des Kreis- 
ausschusses zu sondern. 
    
  
  
1* 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.