Full text: Deutsche Konkurrenzen (1894/95, Bd. 4, H. 37/48)

  
   
   
ähnten grossen Bureauräume findet die Leitung der Arbeiten 
In jedem der erw 
und die Aufsicht durch einen Abteilungs-Vorsteher oder Bureau-Vorsteher statt, 
Für jeden Vorsteher soll in dem betreffenden Arbeitsraum selbst ein besonderer, 
Holz- und Glaswänden konstruierter, etwas erhöhter Abschlag mit einer 
Schiebethüre hergestellt werden, welcher jenem einerseits gestattet, das gesamte 
Bureau unausgesetzt im Auge zu behalten, andererseits aber seinen eigenen Ge- 
schäften, u ört durch die übrige Bureau-Thätigkeit, obzuliegen. 
Da trotz aller Vorsicht bei Aufstellung des ersten Planes durch die Ent- 
wicklung des Geschäftes leicht Aenderungen in der Begrenzung der einzelnen 
Bureau-R li ten bedingt werden könnten, so ist darauf Bedacht zu nehmen, 
dass die Zwischenwände von untergeordneter Bedeutung leicht und ohne grosse 
Störung beseitigt oder versetzt und ebenso leicht und ohne wesentliche Störung 
neue Zwischenwände aufgeführt werden können. 
Das zu er nde Geschäftshaus dient den Zwecken der Wilhelma in Magde- 
burg, Allge n Versicherungs Aktien-Gesellschaft und der mit ihr unter gleicher 
Verw und in organischer Verbindung stehenden Magdeburger Hagelver- 
;esellschaft. Insgesamt wird daher der Betrieb folgender Versicherungs- 
;ebäude stattfinden: der Hagelversicherung, der Lebensversicherung, 
erung , der Transportversicherung , der Kautionsversicherung. 
schäftszweige stehen unter einer gemeinschaftlichen Oberleitung, 
Ine unter einem Spezial-Dirigenten. Die einzelnen Versicherungs-Ab- 
ind in sich geschlossen in dem Gebäude unterzubringen. Daneben sind 
ihe von Räumen‘ erforderlich, die der Centralleitung, oder dem Be- 
ilungen gemeinschaftlich dienen, oder welche, wie die General- 
den ihnen obliegenden Verkehr mit dem Publikum die Unter- 
  
aus 
  
  
   
  
    
  
   
     
   
    
  
    
zweige 
5° 
der U 
  
  
jeder einze 
  
teilungen 
    
jedoch ein 
dürfnis aller 
Agenturen 
  
     
  
   
  
  
    
  
bringung in dem Erdgeschoss erfordern. 
Di sollen zunächst besprochen werden, 
Für Aufbewahrung der Papiervorräte, der Formulare und sonstigen Geschäfts- 
Gesellschaft ist ein grosser Raum — das Magazin — erforderlich. 
dieses Raumes soll nicht unter 160 qm betragen. Es dürfte 
dass die Gerüste zur Aufbewahrung der Papiere und Drucksachen 
Anden derartig koulissenartig in dem Magazinraum 
  
materialien d 
  
len dazu geeigneten W 
  
   
  
ausser 
Aufstell inden, dass dieselben, je durch einen Gang von mindestens einem 
Meter getreı überall leicht zugänglich sind und Tageslicht haben, 
    
Die se, in welcher ein erheblicher Verkehr von Briefträgern, Kassenboten, 
Versiche Hypothekenschuldnern u. S. W. stattfindet, ist naturgemäfs in dem 
Erdgeschoss unterzubringen. In der Kasse sind die Arbeitstische des Rendanten, 
des Kontt und zweier Kassen-Assistenten, ein Zahltisch, sowie zwei grössere 
Geldschränke für die Tageskasse aufzustellen. Der Raum wird daher bei der all- 
gemein a ‚mmenen Tiefe eine Breite von mindestens 6 Meter haben müssen, 
hr des Publikums ist ein von der Kasse durch Schalter abzu- 
r Vorraum mit Sitz und Schreibgelegenheit vorzusehen. Da das 
s auch für die General-Agenturen vorliegt, so wird anheimgestellt, 
und die General-Agenturen gemeinschaftliche Verkehrshalle her- 
  
  
  
   
    
trennender 
gleiche 1 
eine für 
   
  
arem Anschluss an das Kassenzimmer muss die Schatzkammer der 
worin das Vermögen, sowie die besonders wichtigen und wertvollen 
erselben aufbewahrt werden, sich befinden. Die Schatzkammer, welche 
r Kasse aus zugänglich sein darf, soll in Bezug auf Feuer- und Diebes- 
eit den höchsten Anforderungen der modernen Technik entsprechen; es 
;n darüber die Vorschläge des Architekten erwartet. Die Breite der Schatz- 
ird auf 6—7 m bei der regelmäfsigen Tiefe der Zimmer festgesetzt. 
nachbarlich zur Kasse, jedoch ohne eine direkte Verbindung mit 
die Hauptbuchhalterei der Gesellschaften ein Unterkommen finden. 
die Buchhalterei ein Raum von mindestens II m Breite und der ge- 
en Zimmertiefe in Aussicht zu nehmen. Für den Oberbuchhalter ist ein 
ähnlich dem der Abteilungs-Vorsteher, und zur Aufbewahrung der Bücher 
    
    
  
  
  
     
Raum 
ein kleines Gewölbe zu schaffen. 
  
  
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.