Full text: Deutsche Konkurrenzen (1896, Bd. 6, H. 61/72)

a 
a 
m 
A A 
Ta 
et ES 
  
  
  
  
| Zagejlen . 
| | zur Erbauung einer irde für den Ansger-Pfarchejirk 
(Ef in £i 
| £ 
   
Lageplan. 
St. Ansgar - Kirche in Kiel.*) 
Aus den Bedingungen. 
Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Kiel beabsichtigt, 
in dem St. Ansgar- Pfarrbezirk eine Kirche zu bauen, für welche 
ein geeigneter Plan im Wege des öffentlichen Wettbewerbes gewonnen 
werden soll. 
Für den Entwurf eines Bauplanes sollen die folgenden Be- 
dingungen mafsgebend sein: 
Die Kirche soll auf dem der Kirchengemeinde gehörigen, in 
dem Lageplan mit a. b. c. d. bezeichneten Platze erbaut werden. 
In der östlichen Ecke des Platzes, an der Adolfstrasse, ist ein 
im Jahre 18095 fertig gestelltes Pastorathaus mit daranstossendem 
Konfirmandensaal erbaut worden. 
Der Platz liegt ungefähr im Niveau der denselben begrenzenden 
Strassen, 
Es soll dem Architekten überlassen bleiben, wie er auf diesen 
Platz die zu erbauende Kirche hinstellen will, 
Die Kirche soll Raum gewähren für 1000 Sitzplätze. Jeder 
Sitzplatz soll mindestens 0,50 m breit und 0,85 m tief sein. In 
obiger Zahl eingeschlossen sind die Plätze auf etwa anzubringenden 
Emporen, auch diejenigen auf der Orgelempore, welch’ letztere Raum 
für einen Gesangchor von 50 Personen gewähren muss, 
Die Stellung der Kanzel, ob seitlich oder central, bleibt der 
Wahl des Architekten überlassen, 
Neben dem Altarplatz ist eine Sakristei mit ca. 20 qm Grund- 
  
*) Vergl. K.-N. Februar 1896 Seite 31—32, März Seite 41 und Juni Seite 95. 
       
    
  
  
  
   
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
   
    
En 
EA nl 
ST 
  
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.