Volltext: Deutsche Konkurrenzen (1893, Bd. 2, H. 13/24)

  
  
  
  
  
  
Beschluss des Preisgerichts. 
In der am 8. Dezember 1892 abgehaltenen Sitzung. hat das 
Preisgericht beschlossen, bei der obigen Preisausschreibung: 
1. den ersten Preis von 1500 Mark dem Entwurfe mit dem Kenn- 
wort ,, Versicherungspflichtig‘“, 
den zweiten Preis von 1000 Mark dem Entwurfe mit dem 
Zeichen „„.V.. 4.‘°, 
3. den dritten. Preis von 500 Mark dem Entwurfe mit dem 
Zeichen „Schwarzer bezw. brauner Kreis‘ 
zuzuerkennen und 
4. für den Entwurf mit dem Zeichen „Kreis mit Dreieck“ einen 
zweiten dritten Preis von 500 Mark der Versicherungsanstalt 
zur Bewilligung vorzuschlagen. 
Als Verfasser der genannten Entwürfe ergaben sich: 
zu I. Herr Architekt Hermann Thüme-Dresden, 
zu 2. die Herren Architekten Oswald Haenel und C. Schümichen- 
Dresden, 
zu 3. Herr Architekt Otto Schmidt-Chemnitz und 
zu 4. die Herren Architekten Sommerschuh & Rumpel und Kurt 
Diestel - Dresden. 
N 
Das Protokoll der Sitzung des Preisgerichts wurde von dem 
Vorstand der Versicherungsanstalt weder den Preisbewerbern zur 
Einsichtnahme, noch den „Deutschen Konkurrenzen“ zur Veröffent- 
lichung überlassen, und nur der Hinweis gegeben, ‚dass die Mitteilung 
in No. 51 (Jahrgang 1892) des Centralblattes der Bauverwaltung den 
Inhalt des Protokolls im wesentlichen wiedergiebt“, 
Bauausführung. 
Von Herrn H. Thüme, Architekt in Dresden, wird auf Grund 
seines mit dem 1. Preis ausgezeichneten Entwurfs ein neuer Plan 
ausgearbeitet, der unter der Bauleitung des Herrn Thüme zur Aus- 
führung gelangen wird. Die Fertigstellung des Gebäudes soll im 
Jahre 1895 erfolgen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.