Full text: Verfassung der Technischen Hochschule in Stuttgart (1921)

    
    
(2’? Unter den außerordentlichen Profeſſoren im Sinne dieſer 
Verfassung sind nur die planmäßigen außerordentlichen Profeſſoren 
zu verstehen. 
(3) Zur Unterstüzung der Profeſſoren werden. nach Bedürfnis 
Assistenten sowie techniſche Beamte und ſonstige Hilfskräfte bestellt. 
(‘) Die allgemeinen dienstrechtlichen Verhältnisse der Vorge- 
nannten mit Ausnahme der Privatdozenten ohne Lehrauftrag, für 
welche nur die Habilitationsordnung gilt, sind durch das Beamten- 
geſetz geregelt. 
(5) Bei Dozenten mit Lehrauftrag, ſoweit ſie Privatperſonen 
sind, gilt das Beamtengeſez nur hinsichtlich ihrer Lehrtätigkeit an 
der Hochſchule. 
(s) Die Mitglieder des Lehrkörpers, die dem Beamtengeſetz 
unterstehen, sind verpflichtet, Berichterſtattungen für die akademi- 
ſchen Behörden zu übernehmen, wenn nicht aus triftigen Gründen 
eine Ablehnung gerechtfertigt ist. 
(7)) Jedes Mitglied des Lehrkörpers ist verpflichtet, ſich inner- 
halb Jahresfrist durch eine öffentliche Antrittsrede einzuführen. 
§- 5. 
Mit dem Lehrauftrag für ein bestimmtes Lehrgebiet iſt in 
der Regel die Leitung des zugehörigen Instituts, die Ueberwachung 
der Lehrmittelſammlungen sowie die Verpflichtung zur Bericht- 
erſtattung über das betreffende Lehr- und Verwaltungsgebiet und 
zur Abgabe einſchlägiger akademischer Gutachten verbunden. 
III. Leitung und Verwaltung. 
§ 6. 
Die Leitung und Verwaltung wird geführt: 
1. durch den Rektor, 
2. „ die Abteilungen, 
3. „, den Kleinen Senat, 
4. , den Großen Senat, 
dazu treten 
5. die Verwaltungsbeamten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.