Full text: Technische Hochschule Stuttgart. Vorläufige Habilitationsordnung (1956)

~ 
Zurückziehung des Gesuches 
Wenn der Bewerber sein Gesuch zurückzieht, bevor nach den folgen- 
den Bestimmungen das Habilitationsverfahren eingeleitet worden ist, 
gilt es im Sinne des $ 16 der Eabilitationsordnung als nicht abge- 
wiesen. Er kann jedoch erst frühestens nach zwei Jahren ein neues 
Gesuch einreichen, 
Zieht der Bewerber sein Gesuch zu einem späteren Zeitpunkt zu- 
rück, so gilt es im Sinne des $ 16 als abgewiesen, 
In besonders begründeten Fällen kann der Große Senat auf Antrag 
der Fakultät Abweichungen von den Bestimmungen des S 6 zulassen, 
ITI. Abschnitt 
Entscheidung über die Annahme oder 
Ablehnung des Habilitationsgesuches, 
g 
S7 
Senatsberichter 
Nach der Einreichung des Habilitationsgesuches ($4) bestellt der 
Rekter einen Senatsberichter, 
Der Senatsberichter muß Mitglied des Großen Senats sein und darf 
der Fakultät nicht angehören. 
Der Senatsberichter hat folgende Pflichten: 
a) Er überprüft, ob das Gesuch in der Fakultät ordnungsgemäß behan- 
delt wird, 
b) Er wohnt den Sitzungen der Fakultät, in denen über die Bedürfnis- 
frage und das Habilitationsgesuch beraten wird, ohne Stimmrecht 
(SE ’ „11 
stellen $8 9 
r Fragen zu st 
Recht, 
das 
i hat 
3 I 
bei. 43 
o) Er wohnt dem Probevortrag und der wissenschaftlichen Aussprache 
vei ($5 12-13). 
À ) 
Er erstattet nach der Fakultätssitzung, in der über den 
Probevortrag und die Besprechung entschieden wird (8 14), 
dem Großen Senat einen schriftlichen Bericht,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.