Title:
Verfassung der Technischen Hochschule Stuttgart
Shelfmark:
verschiedene Signaturen
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1559649927591_A1959/2/
Mit jeder ordentlichen oder außerordentlichen Professur ist die Ver- 
pflichtung für ein bestimmtes Lehrgebiet verbunden (Lehrstuhl). Der 
zuständige Professor ist zugleich Direktor des zugehörigen Instituts, 
Laboratoriums oder Ateliers und Vorstaend der zugehôrigen Lehrmittel- 
senmlunge-Das gleiche gilt sinngemäß für Dozenten ‚und Lehrbeauftragte, 
soweit innen Lehrmittelsamnlungen zur Verfügung stehen. Die Insiitutis- 
roktoren costa den Dienstbetrieb innerhalb ihres Instituts selbstin- 
ehen ais solche der unmittelbaren Dienstaufsicht des 
zur Berichterstattung an ihre Fakultät verpflichtet. 
in Lehre und Forschung dem zuständigen Lehrstuhl- 
untersiellt. 
der Sonssiuptitheber werden nach Bedürfnis technische 
ze Hilfskräfte bestellt: 
ia dienstrechtliechen Verhältnisse der beamteten Lehrkräfte 
C 
- 
das Peantengesetz geregelt. 
nit Lehreaftrigen und bei Lehrbesuftragten gelten die 
chilichen Vorschriften nur hinsichtlich ihrer Tätigkeit an der 
t- 
ç 
+ 
© 
chne Lehrauftrag unterlie lediglich der Habilitations- 
LehrkArpers s eotz unter- 
3%, Beriohverc ne "ur c akademischen Behörden 
zu Übernehmen, wenn nicht aus triftigen Gründen eine 
htfertigt 180. 
und auBerordentlichen Professoren sind verpflichtet, 
Jhresfrist nach ihrem Dienstantritt an der Technischen 
eine 6ffentliche Anirittsrede einzuführen. 
tL 
Wirtschartsverbände sowie private Betriebe kön- 
ie Unt SUNG Ger Lehrstühle und Institute 
Gutachten usw, gegen Erstattung 
Jjohórden, Selbstverwaltungskörper der ge- 
ie 
schen Hochschule 
und Verwaltung wird geführt 
A.den Rektor 
B.die Fakultäten 
C.die Abteilungen 
D.den Kleinen Senat 
E.den Großen Senat; 
vird für die Dauer eines idienjahres gegon Ende des Winter- 
vom Crofen Senat aus der Us der ordentlichen Professoren 
gt sind alle Mitglieder les Großen Senats einschließlich 
beats ser der Studente. sind gemäß $ 30 bei der Rektor- 
"stinaberechtistt. Die Wall darf nur vorgenommen werden, wenn 
ussfähigkoit, des Großen Sınats gemäß $ 31 Abs.2 festgestellt 
Wahl erfolg? durch geheime. : schriftliche Abstimmung der  ' 
chtigten senatemitglieder. ewählt ist, wer die absolute 
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.