Full text: Statuten für die Studierenden des k. Polytechnikums zu Stuttgart (1885)

  
s.. .:: 
Frage, wenn gegen einen Studierenden ein gerichtliches oder 
polizeiliches Urteil gefällt worden iſt, vermöge deſſen ſein Ruf, 
sei es durch die begangene That oder durch die erkannte Straf- 
art, empfindlich gefährdet wird. 
Wo die gegen einen Studierenden anhängig gemachte ge- 
richtliche oder polizeiliche Unterſuchung nicht zu einem verurtei- 
lenden Erkenntniſse geführt hat, kann nach Beſchaffenheit der 
Umſtände disziplinariſch eingeſchritten werden. 
C. Von den einzelnen Disziplinarbehörden und ihrer 
Zuständigkeit. 
§. 39. 
Die mit Handhabung der Disziplin beauftragten Behörden 
und Perſonen ſind: 
außer den einzelnen Lehrern, deren jeder befugt iſt, Ver- 
fehlungen in Beziehung auf ſeinen Unterricht zu rügen: 
a) der Direktor des Polqtechnikums, 
b) der Lehrerausſchuß, 
c) der Lehrerkonvent. 
§. 40. 
Die Fachſchulkollegien haben über den Fleiß und die ſitt- 
liche Haltung der Studierenden ihrer Fachſchule Aufsicht zu 
führen und, wenn etwa ein Einſchreiten mit Disziplinarmitteln 
als angezeigt erſcheint, entſprechende Anträge an die Direktion 
zu stellen. 
§. 41. 
Dem Direktor liegt die Handhabung der Disziplin und die 
Aufrechthaltung der für die Anstalt bestehenden beſonderen Ge- 
bote und Verbote ob, zu welchem Behufe ihm zuſteht, Verweise, 
Geldbußen bis zum Betrage von 10 4 und Carcerſtrafe bis 
zu dreimal 24 Stunden zu verhängen. Verfehlungen, welche 
strenger zu ahnden sind, werden dem Erkenntnis des Lehrer- 
ausſchuſſes oder Lehrerkonvents unterstellt. 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.