Volltext: Neue Allgemeine Bau-Ordnung für das Königreich Württemberg

   
IM. | 
V erfügung des Ministeriums des Innern, be- 
treffend die Herſtellung von Feuerungs- 
Einrichtungen, vom 23. November 1882. 
Nach Maßgabe von Art. 51 und 52 der neuen allgemeinen 
Bau-Ordnung vom 6. Oktober 1872 wird mit Höchſter Geneh. 
migung Seiner Majestät des Königs in Betreff der Herr 
stellung von Feuerungs-Einrichtungen unter Aufhebung der Ver- 
fügung b, betreffend die Herstellung von Feuerungs-Einrichtungen 
vom 26. Dezember 1872 Nachstehendes verfügt: 
§-1, 
Wo Feuerungs-Einrichtungen Wände berühren oder von denn 
ſelben nicht wenigstens den nach den Vorschriften dieser Verfügung 
für Feuerungs-Einrichtungen ihrer Art erforderlichen Abstand von 
vergipstem Holzwerk einhalten, sind Mauern aus feuersſicherem 
Material (Feuerwände) herzuſtellen. 
Dieselben müssen für Koch- und ähnliche Feuerungs - Ein- 
richtungen eine Stärke von mindestens 12 em, für Zimmeröfen 
eine solche von wenigstens 10 em erhalten und soweit möglih 
beiderſeits bestochen, jedenfalls aber in solcher Ausdehnung ange- | 
legt werden, daß die Schlußpfosten derſelben oder sonstiges Holz- | 
werk der Wände von eisernen Oefen, sowie von Kochherden min- 
destens 35 em, von thönernen Oefen und solchen eiſernen Mantel- 
öfen, welche bezüglich der Wärmeausstrahlung den thönernen Oefen 
gleichkommen, mindestens 20 em entfernt bleiben. Ein ſolcher 
Abstand ist jedoch für Rechen und andere kleinere Vorrichtungett 
zum Aufhängen von Geräthſchaften nicht erforderlich. 
     
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.