Full text: Neue Allgemeine Bau-Ordnung für das Königreich Württemberg

  
  
   
betr. die Herstellung von Feuerungs - Einrichtungen. 117 
In Absicht auf die Bauart der Tro d enr äume für brenn- 
bare Stoffe iſt Folgendes zu beobachten: 
Bei Trockenräumen mit Dampf- oder Heißwaſſerheizung bleibt 
die Ausführung der Trocken-Cinrichtung unter der Bedingung der 
pünktlichen Einhaltung der in den §§ 9 bis 11 dieser Verfügung 
gegebenen Vorschriften dem betreffenden Gewerbeunternehmer 
überlassen. 
Geschieht dagegen die Heizung mittelst erwärmter Luft, oder 
durch Oefen oder Rauchröhren, so sind 
I. Trockenräume, welche bis zu 50% C erwärmt werden, 
alſo namentlich die Trockenräume der Färber, Tuchſcheerer, Bleicher, 
Appretur - Anstalten für Baumwollzeug und Korsettfahriken, des- 
gleichen Räume zum Trocknen von Kräutern, Wurzeln t. folgen- 
dermaßen herzustellen: 
1) der Boden muß die Beschaffenheit eines Küchebodens er- 
halten (vgl. § 12); 
2) die Wände sind mindestens aus gemauertem Fachwerk her- 
zustellen und ebenſo wie die Decken zu vergipſen; 
3) hölzerne Thüren und sonstige hölzerne Verſchlüſſe von 
Oeffnungen sind auf der inneren Seite mit Sturzblech zu 
überziehen, sofern die Verſchlüſſe sich nicht außerhalb von 
Fenstern befinden; 
4) hölzerne Unterstützungs-Pfoſten sind nicht gestattet; 
5) wenn Dunstschläuche angewendet werden, ſo ſind dieſelben 
entweder aus gebranntem Thon oder aus Metall herzu- 
stellen oder von Mauerwerk aufzuführen und vom Holzwerk 
in der für gewöhnliche Kamine und Rauchabzugsröhren 
vorgeschriebenen Weise zu isoliren, auch mit leichten und 
sicher zu handhabenden eiſernen Schiebern zu verſehen. 
Etwaige kalte Luftzüge ſind ebenfalls mittelſt eiſerner 
Schieber ſchließbar zu machen; 
6) die Schüröffnung der Feuerstätte darf nicht innerhalb des 
Trockenraumes sich befinden; 
  
  
    
     
    
     
     
     
  
   
  
     
  
  
       
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.