Full text: Neue Allgemeine Bau-Ordnung für das Königreich Württemberg

  
VI. 
Bekanntmachung des Reichskanzlers, betreffend 
allgemeine polizeiliche Beſtimmungen über die 
Anlegung von Dampfkesseln, vom 29. Mai 
1871 (R.-G.-Bl. S. 122). 
Auf Grund der Bestimmung im § 24 der Gewerbeordnung 
für den Norddeutſchen Bund vom 21. Juni 1869 hat der Bundes- 
rath nachstehende allgemeine polizeiliche Beſtimmungen über die 
Anlegung von Dampfkesseln erlassen. 
]. Bau der Dampfkeſſel. 
§ 1. 
(Kesselwandungen.) Die vom Feuer berührten Wandungen 
der Dampfkessel, der Feuerröhren und der Siederöhren dürfen nicht 
aus Gußeisen hergestellt werden, sofern deren lichte Weite bei 
cylindriſcher Gestalt 25 Centimeter, bei Kugelgesſtalt 30 Centi- 
meter übersteigt. 
Die Verwendung von Meſsſingblech iſt nur für Feuerröhren, 
deren lichte Weite 10 Centimeter nicht übersteigt, gestattet. 
(Feuerzüge.) Die um oder durch einen Dampfkeſſel gehen- 
den Feuerzüge müſſen an ihrer höchſten Stelle in einem Abstand 
von mindestens 10 Centimeter unter dem fesſtgeſeßzten niedrigsten 
Wasserſpiegel des Keſſels liegen. Bei Dampfſchiffskeſſeln von 1 bis 
2 Meter Breite muß der Abstand mindestens 15 Centimeter, bei 
ſolchen von größerer Breite mindestens 25 Centimeter betragen. 
  
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.