Full text: Neue Allgemeine Bau-Ordnung für das Königreich Württemberg

  
   
  
N]I. 
Königliche Verordnung, betr. die Feuer- 
polizei, vom 21. Dezbr. 1876 (Reg.-Bl. S. 513). 
a r L, 
von Gottes Gu cke von Württemberg. 
In Gemäßheit des Art. 57 Abſ. 2 des Polizeiſtrafgeſezes 
vom 27. Dezember 1871 verordnen und verfügen Wir hinsicht- 
lich der Feuerpolizei, wie folgt: 
I. Vorſchriften in Vetreff der Verhütung von Feuersgefahr. 
A. Allgemeine Veſtimmungen. 
§ 1. 
Jedermann hat die Pflicht, mit Feuer und Licht ſorgfältig 
umzugehen und bei der Aufbewahrung feuergefährlicher Gegen- 
stände, sowie bei dem Verkehr mit solchen die zur Verhütung von 
Feuersgefahr erforderliche Sorgfalt anzuwenden. 
§ 2. 
Familienhäupter und Diensſtherrſchaften haben die Verpflich- 
tung, ihre Familienglieder, Hausgenoſſen und Dienstleute zur 
Erfüllung vorstehender Vorsſchrift (F 1) anzuhalten. 
Die Inhaber oder Vorsteher von Anstalten, Fabriken, Werk- 
stätten, größeren Waarenlagern und dergl. ſind gehalten, die ſorg- 
fältige Verwahrung leicht entzündlicher Stoffe, sowie den Verkehr 
mit denselben und die vorsichtige Behandlung von Feuer und Licht 
  
  
  
  
  
   
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.