Volltext: Bauordnung vom 28. Juli 1910

statische Unterſuchung von Hochbauten. 
  
Nr. 
11: s| Kalkstein und Marmor in Pfeiler: | 
| 
114 | 
115 | 
| 
s| 
G eg en sta n d 
| Zulässige Beanspruchung 
in kg/qem 
Loch- 
| leibungs- 
| druck 
Druck 
vy i 
EH 
  
  
und Gewölben . . 
Kalkſtein und Marmor in ſehr 
schlanken Pfeilern und Säulen 
in Kalkmörtel (1 R.-T. Kalk 
und 3 R.-T. Sand). . 
Mauerwerk aus Hartbrandziegeln 
in Kalkzementmörtel (1 R.-7. 
Zement, 2 R.-T. Kalk, 6 bis 8 | 
R... San)h ..... . .. . . 
Mauerwerk aus Klinkern in Zement- 
mörtel (1 R.-T. Zement, 3 R.-7. 
Sand m. Zusatz v.etwas Kalkmilch) | | 
Mauerwerk aus porigen Ziegeln . 
| Mauerwerk aus Schwemmſteinen 
von mindestens 20 kg/qem 
Druckfeſtigkeit ..... .. . . 
\| Mauerwerk aus Kalkſandsſteinen in 
Kalkmörtel wie Nr. 118. . . 
Mauerwerk aus Kalksandsteinen in || 
Kalkzementmörtel wie Nr. 16 . || 
182 | Bruchſteinmauerwerk in Kalkmörtel 
Fundamentmauernaus geſüttsten: Ö 
1238| 
124 || 
Beton . 
Fundamentmauern. aus "geftampf- 
ten Veton ..... »...: > 
Mauerwerk aus gewöhnl. Ziegeln |] 
  
  
| 
] 
  
  
  
  
  
  
  
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.