Full text: Bauordnung vom 28. Juli 1910

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
302 Verf., betr. Errichtung elektriſcher Starkstromanlagen. 
die berührten öffentlichen Wege, öffentlichen Ge- 
wäſſer und Bahnanlagen, 
die Stromarten und Spannungen, 
die Anzahl, Art und Stromſtärke der Stromerzeu- 
ger, die Transformatoren und Akkumulatoren, 
die Art der Abſchaltung und Sicherung der ein- 
zelnen Teile der Anlage, 
die Leitungsquersſchnitte und 
die notwendigen Angaben über Stromverbraucher. 
Jür die Darſtellungen ſollen tunlichſt die vom Ver- 
band deutscher Elektrotechniker feſtgelegten Grund- 
zeichen (zu vergl. Anhang zu den Errichtungsvorſchrif- 
ten des Verbands vom Jahr 1907 *) verwendet werden. 
I . 
liber die Anlage ist eine Ü u ß erung d e r G e- 
meinder ät e der beteiligten Gemeinden einzuholen. 
11. Verfahren bei Hochſpannungsanlagen. 
§ A. 
Bei Hochſpannungsanlagen, d. h. ſolchen, bei denen 
die eſsfektive Gebrauchsſpannung zwischen irgend einer 
Leitung und Erde 250 Volt überſchreiten kann + bei 
Akkumulatoren iſt die Entladeſpannung maßgebend +, 
sowie bei Niederſpannungsanlagen, die in Verbindung 
mit einer noch nicht zugelassenen oder noch nicht vollen- 
deten Hochſpannungszentrale, Hochſpannunpsleitung 
oder Transformatorenſtation errichtet werden, ferner 
bei Ünderungen und Erweiterungen solcher Anlagen und 
ihres Betriebs (Anl. 1 unter A, 9) wird das M in i- 
ſterium des Innern das polizeiliche Erkenntnis 
*) Im Buchhandel zu haben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.