Full text: Neue allgemeine Bauordnung für das Königreich Württemberg [Hauptband] (Bd. 1)

  
  
74 Art. 4. [5.] Feststellung von Ortsbauplanen, Baulinien tc. 
Zweiter Abſchnitt. 
Von der Anlage der Orte und den Ortsſtraßen. 
Art. 4. [5.]. 
JFeſtſteCung von Ortsbauplanen, L ziti und FStraßenviſiren. 
Dem Gemeinderathe kommt zu, mit Zuſtimmung des Bürger- 
ausſchuſſes, in zuſammengesſezten Gemeinden nach Vernehmung der 
geſetzlichen Vertreter der betreffenden Theilgemeinden, und unter Zu- 
ziehung eines Bautechnikers, welcher zum mindesten die Befähigung 
eines Oberamts-Bautechnikers beſitt, ſowie mit Genehmigung der Rc- 
gierungsbehörde!' neue Ortsbauplane mit Baulinien und Straßenvisiren 
feſtzuſtellen und die bestehenden Ortsbauplane nach Bedürfniß abzu- 
ändern. 
Die Feststellung neuer Ortsbauplane hat namentlich zu geschehen, 
wenn und soweit für unbebaute Flächen eine ausgedehntere Ueber- 
bauung in Aussicht steht. 
Ebenſo ſind da, wo ein Bedürfniß und ein geeigneter Anlaß 
zur Regelung oder Erbreiterung beſtehenter Straßen und öffentlicher 
Plätze vorliegt, allgemeine Baulinien und Visſire festzusetzen. 
Außerdem hat dann, wenn eine allgemeine Baulinie noch nicht 
gegeben iſt, oder von einer bereits beſtimmten Baulinie abgewichen 
werden soll, die Feſtſtellung einer solchen nebſt Viſir in allen den- 
jenigen Fällen zu erfolgen, wo an oder in der Nähe einer Ortsstraße 
oder eines öffentlichen Platzes ein neues Gebäude aufgeführt oder ein 
beſtehendes Gebäude erneuert oder wesentlich verändert werden soll.. 
(Vgl. Art. 7.) 
Entwurf. 
Art..15. 
Der Gemeindevertretung kommt zu, unter Zuziehung eines höheren Bau- 
technikers (Art. 4, Abſ. 1) mit Genehmigung der Regierungsbehörde nach 
Bedürfniß die bestehenden Ortsbauplane abzuändern, sowie neue Ortsbau- 
plane mit Baulinien und Straßenviſiren feſtzuſtellen. 
Die Feststellung neuer Ortsbauplane hat namentlich zu geſchehen, wenn 
und soweit sür unbebaute Flächen eine ausgedehntere Ueberbauung in Aus- 
ft E§.jo ſind da, wo ein Bedürfniß und ein geeigneter Anlaß zur Re- 
gelung oder Erbreiterung bestehender Straßen und öffentlicher Plähe vorliegt, 
allgemeine Baulinien und Visire festzuſeten. 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.