Full text: Heimatgruß der Technischen Hochschule Stuttgart an ihre Studierenden im Felde (1916)

e 
+ 
"m 
x 
> TN 
» 
a9) 
Liebe Kommilitonen im Felde! 
Bieder ein Weihnachten, jhon das Dritte Kriegsweih- 
nachten haben wir ohne Such feiern miifjen, {tiller und ernjter 
al8 fonjt, unb augleid) inniger, denn mehr denn je fühlen wir 
ung in der Heimat mit Gud) draupen im Felde verbunden. 
Otoei unb ein balb Jahre ungebeuren Grlebens, alüngenbfter 
Mafentaten, fhwerfter Opfer liegen Dinter uns. Täglich, 
ftüindlid gedenken wir in unauslôfhlider Danfbarfeit und 
berzlicher Liebe Suer, die Ihr mit den andern Söhnen des 
Baterlandes draußen im Kampfe fteht, mit OXadenjen unb 
Falfenhayn fiegreich vorftürmend, auf den Bogefentdmmen 
und an der burgundifhen forte in jcharfer Wacht den Feind 
abwehrend, an der Somme und Aijne und Maas im Weften, 
in dem galizijdhen Berglande und auf den BVlahfeldern Nuÿ- 
lands im Often — gleich einer unerfchütterlidhen Mauer aus 
Srz und Stein, den unerbôrteften Durdhbrudhsverjuchen trofend,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.