Volltext: Anleitung zur geographischen Ortsbestimmung : vorzüglich vermittelst des Spiegelsextanten

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
ı 50 ——— 
  
Astronomische Uhren. 
S: 99. 
Die Uhren, welche zu astronomischen Be. 
obachtungen gebraucht werden, sind von 
zweyerley Art, nehmlich solche, die: beym 
Gebrauch, fest stehen müssen, und solche, die 
auch, indem sie von einem Ört an dem an- 
dern gebracht werden, ihren Gang ununter- 
brochen fortsezen. An jenen ist ein Pendel 
angebracht, ‚das durch seine Schwingungen 
die Umlaufszeit der Zeiger bestimmt, und bey 
dem Anfang eines jeden Schwungs durch das 
Räderwerk, welches durch ein Gewicht in 
Bewegung gesezt wird, eine kleine Beschleu- 
nigung erhält, welche das Ersezt, was es durch 
Reibung und Widerstand der Luft verlohren 
hat... Diese haben statt des Pendenls eine 
Unruhe (Balancier), bey welcher eine Spi- 
ralfeder die Stelle der Schwere vertritt und das 
Räderwerk wird ebenfalls dürch eine Feder in 
Bewegung gesezt. Huygens hat zuerst das 
Pendel an den festen, die Unruhe an den trag- 
baren Uhren angebracht, und noch jezt hat 
man kein besseres Mittel gefunden, den Gang 
dieser Uhren gleichförmig zu machen. Die 
erstere Art von Uhren hat man früher zu ei- 
ner sehr großen Vollkommenheit gebracht, 
als die leztere, die aber, nachdem Harrisön 
die Bahn gebrochen, und Mudge ein neues 
Stoswerk (echappement) erfunden hatte, nn 
auch 
4 A WS En
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.