Full text: Anleitung zur geographischen Ortsbestimmung : vorzüglich vermittelst des Spiegelsextanten

vn 283. 
SS; 161. 
Diese Methode, die Breite zu bestimmen, 
wurde von H. Dowwes vorgefchlagen, und 
zuerst in dem I. Band der Abhandlungen der 
gelehrten Gesellschaft zu Harlem bekannt ge- 
/ macht. Einen sehr guten Aufsaz darüber von 
Herrn Prof. Nieuwland findet man in dem 
ersten Supplementenband zu H. Bode’s astron. 
Jahrbüchern S. 42 u. £. . Directe Auflösungen 
jener Aufgabe in H. Hofrath Kästners astron. 
Abhandlungen » X. Samml. S. 4153. in obigem 
Aufsaz von. H. Prof. Nzeuwland u. a. O0. 
H. Douwes hat Hülfstafeln zur Abkürzung 
der Rechnung verfertigt, die sich sammt der 
Erklärung ihres Gebrauchs in den Tables re- 
quisite to be used with the nautical ephe- 
meris for finding the latitude and longi- 
tude at sea; Y. edition pag. 58-80 befinden. 
Diese Tafeln geben die Werthe von 
Lg sec.( ) oder C. Lgsin( m) für 
die Stundenwinkel in Zeit von o*- bis 5-50 
unter der Aufschrift Lg % elaps. time, von 
Ha) ; 
Lg2. sin( x —) ebenfalls von oV-bis 5 50° 
2 
unter der Aufschrift Lg. middle time, endlich 
. O / . 7. 
dieWerthe von Lgsin. vers.£ oder Lg ° (sin 35 )2 
von 0: bis 8% 50’ unter der Aufschrift Zg. r& 
sing für den Halbmesser 100000 von ı0 zu 
10 Sec. in Zeit an. Die Summe der arithme- 
tischen Complemente von Lg cos @ und Lg cos d 
; T n A 
heißt daselbst Log. ratzo. Statt 2.cos ( — 
2 
  
  
  
sin 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.