Full text: Merkblatt für Doktoranden über die Ablieferung der Dissertationen (1956)

UNIVERSITÄT STUTTGART 
(TECHNISCHE HOCHSCHULE) 
Merkblatt für Doktoranden 
über die Ablieferung der Dissertationen 
(neugefaßt durch Beschluß des Kleinen Senats vom 
29. Februar 1956) 
Dem Antrag auf Verleihung des Doktorgrades ist ein maschinen- 
schriftliches Exemplar der wissenschaftlichen Abhandlung beizu- 
fügen. 
A, Veröffentlichungsarten 
Die nach dem 1, Juli 1955 eingereichten Dissertationen müssen 
durch Buchdruck oder Fotodruck vervielfältigt werden. 
Es sind drei Veröffentlichungsarten zugelassen, nämlich 
l. die Veröffentlichung als Hochschulschrift, die 
nicht im Buchhandel erscheint, 
2. Buchveröffentlichung durch einen gewerblichen 
Verleger 
3. Veröffentlichung in einer wissenschaftlichen 
Zeitschrift. 
Die Veröffentlichung muß mit dem zur Promotion eingereichten 
Manuskript übereinstimmen unter Berücksichtigung etwaiger Ände- 
rungen, die dem Doktoranden während des Prüfungs-Verfahrens auf- 
erlegt wurden. Schon bei Abfassung der Arbeit soll unnötige Breite 
vermieden werden, Umfangreiche Belege, zusätzliche Erläuterungen 
und Einzelbeschreibungen, die für den wissenschaftlichen Gehalt 
der Dissertation und für die Beweisführung unerheblich sind, aber 
für die weitere Bearbeitung des Gegenstandes benötigt werden,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.