Full text: Bestimmungen über die Staatsprüfungen im Baufache (Hochbau-, Bauingenieur- und Maschineningenieurfache) (1892)

o4 
Sodann hat der Borftand der Prüfungsfommiffion die Prüfungs- 
geugnifie und autreffendenfails diefe Benadridtigungen unter Anféluk 
jamtliher Aften bem Minifterium ber auswärtigen Angelegenheiten, 
Abteilung für die Verfehrsanftalten, vorzulegen, welches hierauf bie 
Unterzeichnung der Prüfungszeugniffe durch die Chefs der Departements 
der auswärtigen Angelegenheiten, Abteilung fiir die Verkehrsanftalten, 
des Innern und der Finanzen, nebft Beidritdung der betreffenden 
Minifterialfiegel, die öffentliche Bekanntmachung der Namen derjenigen, 
welche die Prüfung beftanden Haben, durch die genannten Minifterien, 
ferner bie Ausfolgung der Prüfungszeugniffe, die in $- 10 der Rônig- 
ligen Verordnung vom 18. April 1892 borgefehene Beeidigung der 
beftandenen, fowie die Benadridtiqung der nicht für befähigt exflärten 
Kandidaten und die Einweijung der gejeblidhen Prüfungsfportel einleitet. 
8. 21. 
Die Koften der Prüfung werden von demjenigen Minifterium 
beftritten, welches für bie betreffende Prüfung den Vorftand und den 
Gefrelür der Priifungatommiffion beftellt hat, 
Der Vorftand der Prüfungstommiffion hat nad) dem Schluß der 
Prüfung fowohl die Belohnungen der mit derfelben bemithten Perfonen, 
als bie übrigen often befonders bergeidjnen su laffen und das Roften- 
bergeid)ni8 nebjt Beilagen dem Minifterium ber auswärtigen Angelegen= 
heiten, Abteilung für die Verkehrsanftalten, vorzulegen, weldes wegen 
der Prüfung und Zahlungseinleitung im Benehmen mit den übrigen 
Minifterien dad Erforderliche deranlafjen wird, 
Stuttgart, den 13. Suni 1892. 
Mittnadht. Schmid. Riede.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.