Full text: Vorschriften für die Diplomprüfungen für Bauingenieure an der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart (1912)

14 
und die Ausführung der Vermessungsarbeiten vom 21. Oktober 1895 
(Reg.Blatt Seite 301) zu unterziehen. 
Die Ausübung dieser Befugnisse setzt die Beeidigung der Diplom- 
ingenieure durch das Oberamt ihres Wohnorts voraus. 
II. Verfügung der Ministerien der auswärtigen Angelegen- 
heiten, Verkehrsabteilung, des Innern und der Finanzen 
betreffend die Vornahme der Staatsprüfung im Baufach 
vom 14. August 1909 (Reg.-Blatt Seite 241). 
8 20. 
Der nach $ 12 Absatz 2 bis 5 der Kgl. Verordnung geforderte 
Nachweis befriedigender Kenntnisse in praktischer Geometrie ist erbracht, 
wenn die in diesem Fache erlangte Note mindestens 5 (ziemlich gut bis 
gut) beträgt. Die dort genannten Ergänzungsprüfungen werden an der 
Technischen Hochschule in Stuttgart abgelegt durch Teilnahme an der 
Diplomvorprüfung für Architekten oder an der Diplomprüfung für Bau- 
ingenieure im Fache der praktischen Geometrie, je nachdem der Kandidat 
die den Architekten oder die den Bauingenieuren eingeräumten Befug- 
nisse erwerben will. Die Ergänzungsprüfung muß spätestens vier Jahre 
nach Erstehung der Diplomprüfung und vor der Staatsprüfung ab- 
gelegt werden. Ihre Wiederholung ist nicht zulässig. 
(Absatz 2 kann hier wegbleiben.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.