Full text: Vorschriften für die Diplomprüfungen für Architekten an der Königlichen Technischen Hochschule in Stuttgart (1912)

I. Allgemeine Bestimmungen. 
$ 1. 
Die Technische Hochschule erteilt auf Grund einer Diplomprüfung 
den Grad eines Diplomingenieurs. : 
.Dureh die Diplomprüfung soll der Nachweis erbracht werden, 
daB der Bewerber dureh akademisches Studium die ausreichende Grund- 
lage für eine selbststhndige, von wissensehaftlichen und künstlerischen 
Gesichtspunkten geleitete Berufstätigkeit erworben hat. 
TR 
$59 
Die Diplomprüfung zerfällt in eine Vorprüfung und eine Haupt- 
prüfung. 
Die Vorprüfung erstreckt sich auf diejenigen Unterrichtsfächer, 
welche auf das Fachstudium vorbereiten und in dasselbe einführen. 
Die Hauptprüfung erstreckt sich auf die Hauptfächer des Fach- 
gebiets, sowie solche Fächer anderer Gebiete, deren Kenntnis für die 
Ausübung des Berufs erforderlich ist. 
Jede dieser Prüfungen wird durch eine besondere Kommission 
vorgenommen, die der Senat auf den Antrag der Abteilung bestellt. 
Den Vorsitz in der Kommission führt der Abteilungsvorstand. 
2 2 
, U. 
Bedingung für die Zulassung zu den Prüfungen ist: 
|. Die Beibringung des Reifezeugnisses eines Gymnasiums, Real- 
gymnasiums oder einer Oberrealschule des Deutschen Reichs oder 
der sächsischen Gewerbeakademie zu Chemnitz. 
Ausnahmen für im Ausland Vorgebildete sind nur soweit zu- 
lässig, als die Gleichwertigkeit der Vorbildung durch Zeugnisse 
ausländischer Anstalten nach dem Urteil des Kgl. Ministeriums 
des Kirchen- und Schulwesens gesichert erscheint. 
2. Der Nachweis über eine im ganzen viermonatige Tätigkeit auf 
einem Bau- oder Werkplatz, wovon mindestens zwei Monate bis
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.