Full text: Diplomprüfungsordnung für Maschineningenieure (1920)

3 
Liegen aus einem Prüfungsfach mehrere Prüfungsnoten über das 
gleiche Gebiet vor, so gilt für das Gesamturteil die zuletzt erworbene. 
Erstrecken sich die Teilprüfungen über verschiedene Zweige des gleichen 
Faches, so wird zur Festsetzung des Gesamtzeugnisses der Mittelwert 
der Noten angerechnet; doch sind auch die Einzelnoten im Gesamt- 
zéugnis anzugeben. 
Das Gesamturteil lautet: 
a) Bestanden, oder 
b) Gut bestanden, oder 
e) Mit Auszeichnung bestanden. 
Es entspricht 
dem Gesamturteil a) eine Durchschnittsnote von 4,0 bis 5,3, 
. 54 , 66, 
. 6,7 und mehr. 
A 
Die Teilprüfungszeugnisse werden von beiden Berichterstattern, 
Vor- und Hauptprüfungszeugnis sowie das Diplom vom Rektor und 
dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses eigenhändig unterzeichnet. 
VI. Übergangsbestimmungen. 
Nach vorstehender Prüfungsordnung wird vom Winterhalbjahr 1919 /20 
an geprüft. Nach der alten Prüfungsordnung können Vor- und Haupt- 
prüfung letztmals im Oktober 1921 abgelegt werden. 
Kriegsteilnehmern mit mehr als 2 Jahren Kriegsdienstzeit kann 
auf Ansuchen die Prüfung in den Fächern § 10 Ziff. 2, 7 und 8, so- 
wie die Fertigung der Diplomarbeit von der Abteilung erlassen werden. 
Das Gesuch ist unter Anschluß der nötigen Belege (Militärpaß, Nationale) 
gleichzeitig mit demjenigen um Ausstellung des Diploms einzureichen. 
Außerdem ermäßigt sich die in & 3 Ziff. 9 geforderte Werkstatt- 
tátigkeit wie folgt: 
Kriegsteilnehmer haben zur Zeit der Meldung zum AbschluB der 
Hauptprüfung mindestens 6 Monate Werkstattütigkeit nachzuweisen. 
Ob und inwieweit Kriegsdienst in Werkstütten technischer Truppen- 
teile auf die vorgenannte Zeit angerechnet werden kann, entscheidet 
naeh Prüfung des Einzelfales die Abteilung; ebenso bestimmt sie, 
wieviel Werkstattütigkeit bei der Meldung zum Abschluß der Vor- 
prüfüng verlangt wird.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.