Full text: Diplomprüfungsordnung für Maschineningenieure (1920)

— 3 — 
Ob die eingereichten Zeugnisse und. Belege für die Erteilung des 
(Gesamtzeugnisses ausreichen, entscheidet die Abteilung: 
IL. Teilprüfungen. 
$ 4. 
Die Prüfungen in den einzelnen Fächern der Vor- und Haupt- 
prüfung können abgelegt werden, sobald die Bewerber durch ihr Stu- 
dium die nötige Reife dazu gewonnen zu haben glauben. In der Regel 
wird in einem Fach nur einmal im Jahr geprüft. 
Die Reihenfolge der Teilprüfungen bleibt den.Bewerbern überlassen; 
doch sollten in der Regel die Teilprüfungen der Vorprüfung vor denen 
der Hauptprüfung erledigt sein. 
Die Teilprüfungen sind schriftlich oder mündlich oder schriftlich 
und mündlich. Die Entscheidung über die eine oder andere Art gibt 
die Abteilung bei der Festsetzung der Prüfungszeit bekannt. Die 
Dauer der einzelnen Prüfungen wird durch die Geschäftsordnung be- 
stimmt. 
Die mündlichen Prüfungen werden vom Berichterstatter in An- 
wesenheit des Mitberichterstatters vorgenommen. Außerdem ist jedes 
Mitglied des Prüfungsausschusses berechtigt, den mündlichen Prü- 
fungen beizuwohnen. 
Das Ergebnis der Prüfung in den einzelnen Fächern wird durch 
die Noten 0 bis 8 beurteilt. 
Bei der Feststellung der Prüfungsnoten sind die eingereichten 
Studienarbeiten zu berücksichtigen, 
Eine Teilprüfung gilt als bestanden, wenn die Note 4,0 erreicht ist. 
$ 5. 
Die Meldung zur Teilprüfung hat für jedes Fach getrennt auf 
dem bei der Kanzlei erhältlichen Vordruck zu geschehen. Dieser ist 
naeh Bezahlung der Einzelgebübr samt den in § 7 bzw. § 9 für das 
betreffende Fach bezeichneten Studienarbeiten den zustündigen Bericht- 
erstattern abzugeben. , 
Die Einzelgebühr für jede Teilprüfung, sowie für die Diplom- 
arbeit wird durch die Geschäftsordnung bestimmt. 
Bei Wiederholung einer Teilprüfung oder der Diplomarbeit ist die 
doppelte Gebühr zu entrichten. 
§ 6. 
Zu den Prüfungen dürfen nur solche Bücher und Hilfsmittel 
mitgebracht werden, deren Gebrauch ausdrücklich zugelassen ist. 
Zuwiderhandlungen oder Täuschungen des Berichterstatters oder 
des Prüfungsausschusses ziehen Ausschluf von allen Prüfungen auf die 
Dauer von mindestens einem Jahr nach sich. Erfolgt die Entdeckung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.