Full text: Diplomprüfungsordnung für Maschineningenieure (1920)

5 
Ausführung muß von dem Lehrer, unter dessen Leitung sie angefertigt 
worden sind, mit Angabe der Zeit beurkundet sein. 
Über Ausnahmen entscheidet der Priifungsausschuf} 
S 10. 
Prüfungsfächer der Hauptprüfung sind: 
1. Diplomarbeit (vgl. s 11). 
2. Technische Wärmelehre. 
3. a) Elastizitätslehre. 
b) Fabrikorganisation. 
t. a) Wasserturbinen und Wasserkraftanlagen, 
b) Kolbendampfmaschinen und Dampfkessel. 
e) Dampfturbinen und Dampfkessel, 
d) Verbrennungskraftmaschinen. 
€) Fahrzeugmotoren. 
>. a) Höhere Mathematik, Sondergebiete, 
b) Hebezeuge. 
e) Werkzeugmaschinen. 
d) Kolbenpumpen und Kolbenkompressoren. 
e) Landwirtschaftliche Maschinen. 
9. a) Kraftfahrzeuge und Flugzeuge. 
b) Eisenbahnfahrzeuge. 
c) Elektrotechnik, Sondergebiete, 
d) Mechanische Technologie der F'aserstoffe. 
e) Bank- und Bórsenwesen. 
7. a) Physik, Sondergebiete. 
b) Chemie, Sondergebiete. 
c) Maschinen- und Materialprütung. 
d) Rechts- und Verwaltungskunde. 
€) Arbeiterschutz und Gewerberecht. 
8. Ein Fach allgemein bildenden Inhalts, das zur Zeit der Meldung 
zur Einzelprüfung an der Hochschule vertreten ist. 
Von den unter Ziff. 3-7 aufgeführten Prüfungsfächern ist je ein 
Fach zu wählen. Läßt sich der Bewerber in weiteren Füchern derselben 
Ziffer prüfen, so hat er bei der Meldung zum Abschluß der Haupt- 
prüfung das Fach zu bezeichnen, dessen N ote in Anrechnung gebracht 
werden soll. 
Auf besonderen Wunsch eines Bewerbers kann der Prüfungsaus- 
schuf in den unter Ziff. 5—7 genannten Fachgruppen eine andere 
Einteilung oder an Stelle der dort genannten Fächer‘ die Aufnahme 
eines andern Faches genehmigen, das letztere darf jedoch nicht eine 
Erleichterung der Prüfung mit sich bringen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.