Full text: Diplomprüfungsordnung für Physik an der Abteilung für allgemeine Wissenschaften (1921)

bestanden eine Durchschnittsnote von 4,0— 5,3, 
» » 9,4-— 6,0, 
mit Auszeichnung |, 6,7 und mehr 
Bei der Feststellung der Prüfungsnoten sind die eingereichten 
Studienarbeiten zu berücksichtigen. 
cul 
IL Besondere Bestimmungen für die Vorprüfung. 
$ 10. 
Die Prüfungsfächer der Vorprüfung sind: 
l. Mathematik: Differential- und Integralrechnung, darstellende 
Geometrie, Kurven und Flächen, gewöhnliche und partielle 
Differentialgleichungen, Vektorenalgebra und Analysis, Aus- 
gleichsrechnung. 
Physik einschl. der physikalischen Messungen : Es wird ver- 
langt ein Gesamtüberblick über das ganze Gebiet der Physik 
einschl. der. Mefimethoden. 
Technische Mechanik einschl. der Festigkeitslehre und Hy- 
draulik. 
4. Maschinenkunde und Maschinenzeichnen. 
9. Anorganische Chemie: Gesamtüberbliek einschl. der Grund- 
lagen der chemischen Analyse. 
6. Grundzüge der Elektrotechnik einschl. der Mefmethoden. 
Sehriftlieh wird geprüft in der Mathematik, der technischen 
Mechanik und in der Maschinenkunde, wo die Anfertigung zweier 
Skizzen von Apparaten und einer vollständigen Werkstattzeichnung 
innerhalb einer vorgeschriebenen Zeit verlangt wird. 
Mündlich wird in der Mathematik 3], Stunden, in allen übrigen 
Fichern je etwa 20 Minuten geprüft. 
§ 11. 
Bei der Meldung zu den einzelnen Teilprüfungen sind vor- 
zulegen : 
l. in der Mathematik: die Ergebnisse aus den Übungen in 
hóherer Mathematik und im graphischen und numerischen 
Rechnen ; 
2. in der Physik: der Nachweis über einen erfolgreichen Besuch 
des physikalischen Praktikums:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.