Full text: Diplomprüfungsordnung für Bauingenieure (1924)

S 18 
Kein. Kandidat darf während der Prüfung ohne Borwijjen des Auf- 
jichisbeamten mit einem Dritten in Verkehr treten oder bor Ablieferung 
jeiner Arbeiten den Priifungdraum ohne Anfficht verlajjen, fall er nicht 
auf die fernere Teilnahme an der Prüfung ausdrücklich verzichtet. Über 
die Kandidaten, die den Kaum vorlibergehend verlaffen, hat der AuffichtS- 
beamte eine Niederfchrift Hinfichtlich der Zeit des Austritts und des Wieder- 
eintrittà zu führen, bie bom Auffichtsbeamten . untevjd)rieben mit den 
Qôjungen dem Berichter zuzufchicfen ift; fie bleibt bei den Sôfungen. - 
8 14. 
Bor Beginn der Prüfung hat der Prüfungsjefreiär den Kandidaten 
das Verbot ber Benübung unerlaubter Hilfsmittel und des Verfehrs mit 
Dritten während der Prüfung befanntgugeben. Dies ge|djiebt burd) Vor 
lejen be8. 8 9 der Diplomprüfungsordnung, und des vorftehenden & 13 durch 
ben Auffichtsbeamten; auch 8 11 Abj..2 ijt vorzulefen. — 
Zuwiderhandlungen der Kandidaten gegen dieje 33or[djrijten, jotvie 
jonftige UngebôrigReiten hat der Auffichtsbeamte unter Wegnahme eiwa bor- 
gefundener unerlaubter Hilfsmittel alsbald dem VBorfikenden anzuzeigen, der 
jofort einen Belchluß des AusfchuffeS hHerbeiführt, 
8 15. 
Der BVorfigende ded Priifungdansjchuiies wohnt, [vweit möglich, den 
mündlichen. Prüfungen bei. Den anderen Ausfchußmitgliedern ijt bit 
Teilnahme freigeftellt. Nach Beendigung der von den Berichtern bor- 
genommenen Prüfung eines Kandidaten {ind — innerbalb-der für die 
Prüfung feltgejebten Zeit (fiehe 8 9) — der Borfiende, der Regierungs- 
pertreter und jedes andere Mitglied des Prüfungsausjchuffes berechtigt, 
weitere Fragen zu jtellen. 
In den Fächern, in denen nur mündlich zu prüfen ijt (jiebe 8 9), 
wird jofort je nach Schluß der Prüfung das Ergebnis von den Berichtern 
dutrch Erteilung der. Noten feftqeftellt. 
8 16. 
Die Note für die zur Hauptprüfung eingereichten Studienarbeiten 
in den Fächern 6, 7,8, 9, 10, 11 und 12 von vorftehendem S 9 IT zählt doppelt. 
Sie wird ermittelt al Durchjhnitt der Einzelnoten, welche in jebem biejer 
Sader von bem Berichter erteilt werden, und deren jede, [omwohl bie 
durch die Studienarbeiten bewiejene zeichnerijche Fertigkeit als auch ihren 
Inhalt und ihrem Umfang zu berückichtigen hat, (Zur Note von 12 werden 
die Gtudienarbeiten im Fach „Hochbaukfunde für Ingenieure“ mit heran: 
gezogen.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.