Full text: ARCH+ : Studienhefte für architekturbezogene Umweltforschung und -planung (1968, Jg. 1, H. 1-4)

Im obigen Sinne gesehen sind auch alle Maßnahmen 
der Stadterneuerung nur Teil der Stadtentwicklung, 
die in Verbindung von Wissenschaft und Gesetzgebung 
die Aufgabe hat, Entscheidungen aktiver Gesellschafts- 
planung vorzubereiten, herbeizuführen und die Ver- 
wirklichung der gewonnenen Zielvorstellungen durch 
entsprechende Förderung zu ermöglichen und durchzu- 
setzen. 
Dieter Großmann 
1. "Architektur" hat einen doppelten Sinn. Erstens 
bedeutet es: Baukunst - das ist alles, was Men- 
schen als Kunst geschaffen haben, wenn es dreidi- 
mensional und raumhaltig oder raumbildend ist. 
Beim Monument ist der Übergang zur bildenden 
Kunst fließend, doch gehört es zumindest in den 
Grenzbereich der Architektur. Unter Baukunst ver 
stehe ich, daß die Lösung einer Aufgabe, so sehr 
sie auf funktionller Grundlage beruhen muß, eine 
sinnvolle künstlerische Überhöhung erfahren kann. 
Doch gehört zur Baukunst = Architektur schlecht- 
hin bereits der einfache, scheinbar kunstlose 
Zweckbau. 
Zum anderen ist Architektur die Summe des bisher 
Gebauten und damit zugleich Ausdruck einer der 
wesentlichsten, vielleicht der wesentlichsten unter 
den schöpferischen Fähigkeiten des Menschen. Nir- 
gends sonst gehen Notwendigkeit und künstlerische 
Schöpfungskraft eine so enge Verbindung ein. Wie 
sehr die Bindung an Aufgabe und Auftrag künstleri- 
sche Energien freisetzt, sieht man in unserer Ge- 
genwart gerade an der Architektur. 
Fritz Eller 
Die erste Frage schneidet ein überaus vielschichti- 
ges Problem an - wie es ja auch die schon abge- 
druckten Antworten zeigen. Ich selbst möchte auf 
einen weiteren Versuch zur Definition verzichten, 
da ich der Überzeugung bin, daß wir den Begriff 
Architektur eher in den Griff bekommen, wenn wir 
ihn seinem Inhalt und Umfang nach schrittweise er- 
arbeitet haben. Und das kann nur durch Forschung 
geschehen. 
Damit bin ich aber schon bei der zweiten Frage: 
Halten Sie Forschung in der Architektur für not- 
wendig? Hier muß ich ebenfalls mit Ja antworten. 
Ich bin mir dabei bewußt, daß der Gesamtumfang 
der zu leistenden Forschung unübersehbar ist; bin 
aber gleichzeitig davon überzeugt, daß wir durch 
gemeinsame Anstrengungen und unter entsprechender 
Mithilfe der anderen, die Architektur tangierenden 
Disziplinen schon bald eine erste Basis abgesicher- 
ter Erkenntnisse erarbeitet haben. Und nur mit Hilfe 
dieser Erkenntnisse läßt sich die dringend erforder- 
liche Objektivierung der Entwurfs- und Planungsar- 
beit erreichen, d.h. eine eindeutige Abgrenzung vor- 
nehmen zwischen dem quantifizierbaren Bereich und 
dem nicht auantifizierbaren Bereich. 
2. Ist Forschung in der Architektur notwendig? 
Unbedingt! Aber was ist Forschung in der Archi- 
tektur? Ich möchte sagen: 
a) Im historischen Sinn: Erfassen und Fruchtbar- 
machen der in der Vergangenheit gewonnenen 
Erfahrungen. 
b) Im sachbezogenen Sinn: Erfassen der Aufgabe 
durch Klärung der Funktion, d.h. insesondere 
der vom Menschen, der ein Bauwerk benutzen 
will, gestellten oder sinnvoll zu stellenden Vor- 
aussetzungen. 
so) Im prinzipiellen Sinn: Ertasten aller Möglich- 
keiten menschlicher Gestaltungskraft. Das be- 
ginnt mit der Theorie, sollte im Experiment 
erprobt werden und kann nach der Bestätigung 
in die Praxis eingehen. 
d) Im technischen Sinn: Durcharbeiten aller Metho- 
den, Untersuchen aller Hilfsmittel auf ihre be- 
sten Anwendungsmöglichkeiten (Grundlagen- und 
Detailforschung). . 
Ohne Forschung kein Fortschritt, 
ohne Forschung keine Lösung von Zukunftsauf- 
gaben, 
ohne Erforschung der Vergangenheit Verzicht 
auf einen reichen Erfahrungsschatz der Mensch- 
heit. 
Jede Generation muß auch die Hilfe der Forschung 
benutzen, um auf den Schultern der vorhergehenden 
Generation zu stehen, um auf ihrem Werk auf- und 
weiterzubauen. Verzicht darauf heißt: Neubau von 
den Fundamenten an, heißt aber zugleich auch: 
nicht so weit kommen können, wie es unter Aus- 
nutzung der bereits gemachten Erfahrungen möglich 
wäre. 
3. Architektur heißt also: aus den Erfahrungen der 
Vergangenheit und den schöpferischen Möglichkeiten 
der Gegenwart Zukunft gestalten. 
ARCH + 1(1968)H3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.