Full text: ARCH+ : Studienhefte für architekturbezogene Umweltforschung und -planung (1968, Jg. 1, H. 1-4)

BERICHTE 
DIAGNOSEN ZUR ARCHITEKTUR 
Kritische Ausstellung zu den Berliner Bauwochen 
1.bis 20.September 1968 
Im März 1968 hatten der Architekten- und Ingenieur- 
verein zu Berlin (AIV) und der Bund Deutscher Archi- 
tekten BDA-Berlin die "junge Architektengeneration 
Berlins" - Jahrgang 1932 und jünger - aufgerufen, 
sich mit ihren Arbeiten, Fotos von ausgeführten oder in 
Planung befindlichen Bauten oder Entwürfen eines 
abgeschlossenen Wettbewerbes, in einer Sonderausstellung 
anlässlich der Berliner Bauwochen 1968 der Öffentlichkeit 
vorzustellen. 
Neben den Planverfassern, die dieser Einladung folgten, 
bildete sich spontan eine Gruppe von Architekten, die 
sich mit der Ausschreibung nicht einverstanden erklärte, 
da diese keinen Ansatz zu einer aktuellen, über den 
status quo des Berliner Bauens hinausgehenden und auch 
politisch relevanten Fragestellung erkennen ließ, Der 
Gruppe gelang es,auch die "Einreicher", die sich den 
Bedingungen der Ausschreibung zunächst unterworfen 
hatten, für eine neue, kritische Ausstellung zu gewinnen, 
die unbeeinflußt von BDA und AIV von jungen Architekten 
selbst veranstaltet werden soll. 
Die vom AIV und BDA zusammengestellte Jury wurde 
abgelehnt, da anzunehmen war, daß dieses Gremium, das 
über die "junge Generation" befinden sollte, die in Ber- 
lin zu lösenden Probleme unter ganz anderen Aspekten 
sah als die Betroffenen selbst, 
Inzwischen haben über 100 junge Architekten ihre Be- 
reitschaft zu aktiver Mitarbeit an der geplanten kritischen 
Ausstellung erklärt, 
BDA und AIV sind bereit, auch das neue Konzept und seine 
Realisierung zu unterstützen, 
Auf den wöchentlich stattfindenden Vollversammlungen 
konstituierten sich mehr als 15 Arbeitsgruppen und ein 
Koordinierungsausschuß., Ein Sekretariat wurde gewählt, 
das die Gesamtgruppe nach außen vertritt. Alle Gruppen- 
mitglieder oder Ausschüsse mit übergreifenden Funktionen 
geben der Vollversammlung direkt und wöchentlich Rechen- 
schaft über ihre Pläne und Verhandlungen, 
Gruppenthemen 
wichtige Adressaten 
1 
Berufsausbildung 
Qualifikation für Spezial- 
aufgaben 
2. 
Architekturtheorie 
Architekturkritik 
Architektur journalismus 
3, 
Verwaltung des Bauens 
Bauverwaltung 
4. 
Bauträger 
Wohnungsbaugesellschaften Presse, Senat 
Finanzierung Banken 
5 
Bodenpolitik 
Studenten, Fachschaften, 
Assistenten, Professoren 
Presse, Fachpresse 
Berliner Senat 
Abgeordnetenhaus, 
Presse, Makler 
6. 
Vergabe von öffentlichen 
Aufträgen 
Wettbewerbswesen 
7. 
Organisation der Planung 
Entscheidungsträger 
Entscheidungsgrundlagen 
8. 
Wohnen 
Parteien, Senat 
Parteien, Senat 
Baugesellschaften 
Baugesellschaften, Bauauf- 
sicht,Mieter, Presse 
Schüler, Eltern, 
Pädagogische Hochschulen, 
Lehrer 
7, 
Schulplarniung 
Schulbau 
10, 
Spiel 
Freizeit 
Eltern, Baugesellschaften, 
Senat 
Außer diesen 10 Gruppenthemen sollen noch die Bereiche 
"Krankenhausbau", "Verkehr" ,"Denkmalpflege", "Sa- 
nierung", "Städtebauliche Utopien" und "Öffentlichkeit 
—- Öffentlicher Raum" bearbeitet werden. 
ARCH + 1(1968)H3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.