Full text: ARCH+ : Studienhefte für architekturbezogene Umweltforschung und -planung (1969, Jg. 2, H. 5-8)

VISUELLES PROJEKT 3 
HARTMUT BÖHM 
QUADRATRELIEF , 1966 - 1969 
AUS DEM SYSTEM- SCHEMA 
1 AUSGANGSFIGUREN 
EIN FELD AUS SENKRECHT ZUR GRUNDFLACHE ANGEORDNETEN 
QUADRATEN ENTSTEHT DURCH PROGRESSION DER QUADRATE 
BEI EINEM KONSTANTEN WINKEL. N 
DIE ENTSCHEIDUNG ÜBER DEN WINKELGRAD UND UBER DIE AB- 
WICKLUNGSRICHTUNG BEI 0° UND 90° BESTIMMT DIE SUPRA- 
STRUKTUR DES FELDES. Z.B 
2,3 KOMBINATION 
DURCH VERGRÖSSERUNG DES WINKELGRADES BEI GLEICHBLEI- 
BENDER GRUNDFLÄCHE UND DURCH KOMBINATION VON AUS- 
GANGSFIGUREN KÖNNEN KOMPLEXE FIGUREN GEBILDET WER- 
DEN. 
4 BELEUCHTUNG . 
EINE CHARAKTERISTISCHE VERÄNDERUNG DER VISUELLEN 
WAHRNEHMUNG ENTSTEHT DURCH VERÄNDERUNG DER LICHT - 
RICHTUNG. 
EINE PRORAMMIERTE LICHTSCHALTUNG LÄSST ES ZU, DEN AB- 
LAUF UND DIE DAUER DER VISUELLEN ASPEKTE SELBST ZU 
BESTIMMEN. 
7 
Ne 
ARCH+ 2 (1969) H.8
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.