Full text: ARCH+ : Zeitschrift für Architekten, Stadtplaner, Sozialarbeiter und kommunalpolitische Gruppen (1984, Jg. 17, H. 73-78)

Wolfram Graubner im Gespräch mit Nikolaus Kuhnert 
nn Nikolaus Kuhnert: Wann haben Sie das Grundstück gekauft, und 
; wann haben Sie mit dem Bau begonnen? 
B aUZzel t Wolfram Graubner: Das Grundstück habe ich 1980 gekauft. 
Nikolaus Kuhnert: Das gesamte Areal bis unten ... 
Wolfram Graubner: ... Nein, nur bis zum Bach. Und angefangen zu 
bauen haben wir Ende Oktober 1982; dann haben wir den Winter 
über 1982/83 gebaut und dann nochmal 1983/84. Die Maurerarbei- 
ten sind 1982/83 fertig geworden, das Fachwerk nur zu einem Teil. 
Im darauffolgenden Sommer hatten wir andere Dinge zu tun. Erst 
im Winter 1983/84 wurde das Fachwerk fertiggestellt. 
Nikolaus Kuhnert: Sie geben demnach im Winter das Geld aus, das 
Sie im Sommer einnehmen? 
Wolfram Graubner: Ich hoffe ja, daß ich im Sommer das Geld dazu 
verdiene. 
Nikolaus Kuhnert: Das ist doch ganz schön; es gibt dem Leben 
einen anderen Rhythmus. 
Wolfram Graubner: Ja. 
Nikolaus Kuhnert: In diesem Jahr auch? 
Wolfgang Graubner: Sie sehen ja, wir sind wieder bei der Arbeit, 
und das seit ca. 3 Wochen. 
Nikolaus Kuhnert: Gibt es auf dem Grundstück viele Quellen und 
auch einige unter dem Haus? 
Wolfram Graubner: Nein unter dem Haus sind keine. 
Nikolaus Kuhnert: Aber ich sehe doch dort einen Bach und dort ... 
Wolfram Graubner: Übrigens, das ist ein interessantes Beispiel für 
den wirtschaftlichen Einsatz von Rutengängern. In einem Gebiet 
mit einer solchen hohen Feuchtigkeit ist es sinnvoll, einen Ruten- 
gänger vorher drübergehen zu lassen, meinetwegen mit dem Hin- 
tergedanken nachher ein ungestörtes Haus zu haben, aber in aller- 
erster Hinsicht um zu wissen, ob ich mit Grundwasser rechnen 
muß. Ich kann so in Ruhe arbeiten und weiß, ob ich evtl. mit dem 
Bau noch ein Stückchen weiter nach links oder rechts rücken muß, 
denn man kann hier erkennen, daß 20 m weiter der Grundwasser- 
spiegel ca. 7 m höher ist als an dieser Stelle. 
Noch ein Grund spielte eine Rolle: Ich liebe das Plätschern des 
Wassers ums Haus. 
21
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.