Volltext: ARCH+ : Zeitschrift für Architekten, Stadtplaner, Sozialarbeiter und kommunalpolitische Gruppen (1985, Jg. 18, H. 79-83)

Doppelhaus Mingers/Stanitzki, Herzogenrath 
Architekt: Christoph Schulten aa - - 
Bauzeit: 1985-86 
Die zwei Familien wollen ge- 
meinsam ein Holzhaus bauen - 
in Selbsthilfe, um Kosten zu 
sparen. 
Da als Gesamthausbreite nur 
12,5 m, als Haustiefe ca. 10 m 
möglich sind, stehen bei neben- 
einanderliegenden Wohneinhei- 
ten nur 6 m lichte Breite zur 
Verfügung. Jede Wohneinheit ist 
daher zweieinhalbgeschossig. rundrißstruktur 
Das Holzskelett soll mit Gasbe- 
ton ausgefacht werden, wodurch 
die Belastung der Holzkonstruk: 
Holzskelett (September 85 - tion erheblich höher ist. 
Durchgehende Stützen wären 
sinnvoll, jedoch ist deren Mon- 
tage mit einem Kran wegen einer 
vorhandenen Stromleitung nicht 
möglich. Das Haus wird nun ge- 
schoßweise errichtet. 
Durchlaufende Randbalken 
wären materialsparender, ihre 
Pressung jedoch quer zur Faser- 
richtung durch die Stützen ist zu 
groß. Daher werden die Rand- 
balken als Riegel zwischen den 
Stützen auf Holzkonsolen aufge- 
lagert, die Stützen geschoßweise 
stumpf gestoßen. 
Die Vertikalaussteifung erfolgt 
im Außenwandbereich vor dem 
Ausmauern mit Gasbeton durch 
8/8er Hölzer, die als Ständer, 
Riegel, Schwellen und Diagonal- 
stäbe Fachwerkwände bilden. 
Die Horizontalaussteifung durch 
Ausbilden der Holzbalkendek- 
ken als Scheiben. Die Bauherren 
werden nach Errichtung des 
Holzskeletts das Haus in Eigen- 
regie ausbauen. 
Haus Heckmanns, Venwegen 
Architekt: Christoph Schulten 
Mitarbeit: Jan Konwinski 
Bauzeit: 1984-85 
Die Bauherren kamen mit selbst 
ausgearbeiteten Grundrissen. 
Holzskelen (Oktober 65 Den Wunsch nach einem Holz- 
haus deuteten sie mit vier Stüt- 
zen in der Mitte ihres Grundris- 
ses an. Ich überarbeitete ihren Grundrißstruktur 
Grundriß, indem ich Funktion, 7a m 
Gestalt und Konstruktion aufein 
ander abstimmte, jedoch unter 
Beibehaltung ihrer Vorstellung 
zur Zuordnung der Räume und 
ihrer Orientierung nach außen. 
Zur Holzkonstruktion: 
Riegelbauweise: Stützen zweige- re 
schoßhoch, Hauptträger als Rie: ZZ 
gel auf Holzkonsolen aufgela- — 
gert, Holzkonsolen mit Dübeln 
und Schraubenbolzen an Stützen 
befestigt, Haupt- und Nebenträ- 
ger in einer Ebene, Verzapfung 
als Auflager. zaz— 
JaANenansich. 
40
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.