Full text: ARCH+ : Zeitschrift für Architekten, Stadtplaner, Sozialarbeiter und kommunalpolitische Gruppen (1985, Jg. 18, H. 79-83)

LUST AUF LEHM (I) - 
Das Lehmhaus 
Ei 
Schemaskizze Messestand 
Es soll auf dem Land stehen, mit heimi- werden mit massiven Elementen gleichen Das Lehmhaus ist das Modell einer Ar- 
scher rechteckiger Form, mit Satteldach Materials und gleicher Abmessungen aus- chitektur, in der archetypische Formen und 
und orientiert nach den vier Haupthim- gebildet. Die Installation wird während des Materialien für reflektierte Bedürfnisse in 
melsrichtungen. Maße und Verhältnisse Bauens in die Wand eingebracht, Nachin- der Absicht gestattet sind, die Synthese von 
werden mit dem Meter und dem Propor- stallationen und nachträgliches Putzen, Einfachheit und Komplexität in unserer 
tionskanon des Quadrates festgelegt. Es ist Schlämmen und Fliesen ist möglich. Die Kultur wieder versteh- und erlebbar zu ma- 
„oikos”, in ihm wird gearbeitet, gewohnt Außenwände sind 50 cm dick und gewäh- chen. 
und gelebt. Ausgangspunkt der Gestaltung ren ausreichenden Wärmeschutz. Der Nun noch einiges zur Herstellungstech- 
ist ein Raum, der all das ermöglicht und an- ebenfalls mit Lehm abisolierte Fußboden nik. Wie schon angedeutet, will ein Haus et- 
regt, der dem Urgefühl von Raum ent- enthält die Hypokaustenheizung und ist mit was Vollständiges sein und nicht ein Ver- 
spricht, in dem man sich wohlfühlt. Er ist glasierten und unglasierten Keramikplatten suchsfeld für technische, ökonomische und 
gleichzeitig Urzelle, aus der das weitere belegt. Parallel zum First liegende sichtbare sonstige Einfälle. Hier wohnen Menschen, 
Haus wächst. Das Grundmaß ist 5x5m, die _Rundhölzer tragen die gewölbte Decke und die für dieses kurze Leben den Anspruch 
Scheitelhöhe der gewölbten Decke 3 m.Die das Dach. Auf dazwischen befestigten —aufetwas Ganzes haben. Jede Herstellungs- 
Fensteröffnungen reichen bis zum Boden Querträgern liegen helle Keramikplatten, technik hat sich so brav neben soziale Be- 
und sind in zwei Wände so eingefügt, daß darauf zur Isolierung 15 cm Leichtlehm und dürfnisse und vor allem unserem Grundbe- 
das Tageslicht den Raum erfüllt. Er ist ge- darüber die Lattung für die Dachziegel. dürfnis nach Schönheit einzureihen. 
baut aus zwei natürlichen Materialien: Holz Schalmasbfinzip der Wand Von meiner Vorliebe für den Baustoff 
und Lehm (in gebrannter und ungebrann- Lehm ausgehend, halte ich von den vielen 
ter Form). In heller, warmer Farbigkeit ver- Verarbeitungsmethoden die Stampfbau- 
wendet, gliedern sie die Oberflächen, sind weise für unser Klima am geeignetsten. Das 
dauerhaft und schön. Alle Räume sind um Problem liegt dabei in der witterungsbe- 
eine lichte Mitte gruppiert. Sie ist je nach ständigen, zusätzlich aufzubringenden 
Größe ein glasüberdachter Raum, ein Außenhaut. Durch sie soll jedoch nicht das 
Atrium oder ein Hof mit glasüberdecktem Gefühl für den dahinter verborgenen Bau- 
Umgang und sie speichert Sonnenenergie. stoff Lehm verloren gehen, und sie soll 
Solche Häuser sind einfach anzubauen und nicht maßstablos wirken. Ich habe daher ein 
zu einer Siedlung zu erweitern. Die Innen- im Ostblock erprobtes Verfahren aufgegrif- 
ausstattung beschränkt sich auf Elemente fen: ein L-förmiges Keramikelement dient 
aus Holz und Textilien, die zum Schlafen, dort als verlorene Schalung und Putzträger. 
Essen und Wohnen gruppiert werden. Ein Ich wählte die Beschaffenheit der Keramik 
in sich und zueinander passendes Eß- und so, daß ein anschließendes Putzen unnötig 
Kochgeschirr hat in einem transportablen ist. Aus ästhetischen und trocknungstechni- 
Kasten Platz, auf engstem Raum. schen Gründen ist die sichtbare Seite des 
Hergestellt werden die Wände aus Schalungssteines 5 cm hoch. Vier Schichten 
Stampflehm in verlorener Sichtschalung. sind dann 25 cm hoch. Verfugt wird nach 
Der Lehm wird mit einer Fräse aufbereitet, einer Trockenzeit von 1-2 Monaten mit 
in die Schalung aus vorgefertigten, hellen Lehm unter Zugabe eines Plastifizierers. 
Keramikteilen (L-förmiger Querschnitt 50/ Aufgemauert wird ein zusammenhängen- 
7 cm) schichtweise eingefüllt, von Hand des Wandstück Schicht für Schicht, mit 
verdichtet und verfugt. Mauerabschlüsse einer Lehre aus Aluminium.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.