Volltext: ARCH+ : Zeitschrift für Architektur und Städtebau (1988, Jg. 20, H. [93], Jg. 21, H. 94-97)

We AN 
CASABELLA 
ta 
: ZEITSCHRIFTEN- 
Casabella Nr. 547/Juni 1988 die — angesichts der Veränderun- Studio in Prag werden vorge- vor allem an der Peripherie, ef- 
Portugal und Spanien bilden die MS? im Bereich der Produktion—- stellt: der Umbau einer Villa der fektiver gesteuert und statt einer 
Deiden Schwer unkte dieses Florenz zu einem tertiären Zen- zwanziger Jahre in einen Kinder- flächenhaften Zersiedelung eine 
Heftes: P 77” _ trum nationalen Ranges ausge- garten; Büro- und Wohnhäuser gezielte Urbanisierung mit zum 
Alvaro Siza Vieira. dessen baut werden soll: Reorganisa- der Firma TOS in Celäkovice; teil intensiv bebauten und zum 
Werk im Ausland (Aufträ ein lion der Infrastrukturen der Ei- das Projekt für das Nationale teil völlig freigehaltenen Flächen 
Berlin. Italien N Hollandungs a- Ssenbahn und Bau eines neuen Museum für Wissenschaft und an den Stadträndern erreicht 
nien) bislan 7 mehr A Ancrken. unterirdischen Bahnhofs in Ver- Technik in Prag — allesamt recht werden. Ergänzt wird der Bei- 
f de hat als in Portu- bindung mit der Hochgeschwin- „avantgardistische “Entwürfe, trag durch einige neue öffentli- 
ALT ECT Nah An v h nd digkeitsstrecke Mailand—Nea- die, wie Manifeste, für eine neue che Bauvorhaben für die Innen- 
Mn einer  Fhtwurtstheorte pel; unterirdische Autosilos für Art der Architekturproduktion, stadt von Brescia: Justizpalast 
und -methodik vorwarf), hat die Innenstadt; Errichtung eines außerhalb der staatlichen Struk- von Gino Valle, archäologischer 
schließlich den Auftrag zum Bau Universitäts-, Forschungs- und turen des „Stavoprojekt“, in die- Park von Gregotti Associati, 
der neuen Architekturfakultat Ma Pienstleistungspoles im Nord- sem Lande stehen. Ermöglicht Platzgestaltungen von Giorgio 
der Universität von Porto erhal- Westen der Stadt; Regeneration wurde dieses nicht zuletzt durch Lombardi und Andreas Brandt. 
ien: ein Projekt, das sich der Mas Arno-Flusses und Anlageei- Erfahrungen und Erfolge der Im Zuge der Renaissance der 
Hancla re über dem Fluß Douro nes weitläufigen urbanen Par- tschechoslowakischen Architek- Wolkenkratzer beschäftigt sich 
ir it einer geschlossenen SS: ten im Ausland (Ausstellungspa- William H. Jordy mit der Entste- 
Dee oberen GES OS Schließlich befaßt sich ein hi- villons in Montreal 1979 und hungsgeschichte des PSFS Buil- 
and Atcherhausern u  ilener storischer Beitrag mit den gro- 1981; IBA-Wettbewerb Tegeler ding (1929-1932) von Howe und 
Bauweise mit Ausblick in die MS? Überlandstraßen, die in der Hafen 1980; Pavillon für die Lescaze in Philadelphia — einem 
Landschaft im unteren Bereich — zweiten Hälfte des 18. Jahrhun- Weltausstellung in Vancouver der ersten Wolkenkratzer im In- 
ein Spiel des Ganzen und seiner derts in Frankreichvonden Inge- 1986). . ternationalen Stil und dem er- 
Teile, linguistisch in der Tradi- nieuren der Ponts et Chaussees ; Leonardo Benevolo widmet sten überhaupt, der mit einer 
tion der Moderne. dessen erster fast flächendeckend angelegt sich in einem längeren Beitrag Vollklimatisierung ausgestattet 
Pavillon inzwischen fertigge- wurden, und mit den Auswir- der Planungspolitik_ der Stadt war, damit ein „Vorfahre der 
stellt wurde kungen, welche diese auf die Brescia. Deren größter Ver- gegenwärtigen High-Tech-Ar- 
Wen Genealogie der Ma- Struktur der (kleinen) städti- dienst liegt seit dem Inkrafttre- chitektur. . 
rider Schule“. von ihren Anfän- schen Zentren hatten: meist in ten des neuen Stadtentwick- . Um die Frage nach den Mög- 
gen inden sechziger Jahren bis zu Form von geradlinigen Durch- lungsplans im Jahre 1977 darin, lichkeiten und den Grenzen ar- 
den ersten gebauten Werken brüchen durch das historisch ge- daß sie einem städtischen chitektonischer Eingriffe in hi- 
derjenigen, die in den achtziger wachsene Stadtgewebe. Wachstum, das bis dato aus- storische Stadt- und Baustruktu- 
Jahren die Architekturschulen schließlich auf der privatwirt- ren geht es im letzten Beitrag in 
verließen, beschäftigt sich ein Casabella Nr. S48/Juli-August schaftlichen Vermarktung der diesem Heft: Die Architekten 
Beitrag von Anton Capitel. In 1988 a NE, Bus Grundstücke und einer umfang- Pasquale Culotta und Giuseppe 
der sich anschließenden Doku- ” reichen Bodenspekulation ba- Leone arbeiten seit über zwanzig 
mentation werden einige eben Reyner Banham . 1922- 1988: sierte, zumindest partiell durch Jahren, auf der Grundlage eines 
dieser Arbeiten von sehr jungen Auch Casabella widmet ihm, die Etablierung eines Öffentli- einst von Giuseppe Samonä ent- 
Architekten. die ihrerseits Schü- durch die Feder von Robert chen Bodenmarktes Einhalt ge- worfenen Rahmenplans, an Pro- 
ler so bekannter Persönlichkei- Maxwell, eine ausführliche Wür- bieten konnte (großmaßstäbli- jekten für die Altstadt von Cefa- 
ich wie Rafael Monco. Juan Na- digung. ) cher Auf- und Wiederverkauf 1ü. Wie die hier abgebildeten 
varro Baldeweg und Alberto Dann richtet sich der Blick zu- der Grundstücke zu Wohn- und Projekte für den Umbau desehe- 
Campo Baeza sind vorgestellt: nächst indie Tschechoslowakei. Gewerbezwecken). Dadurch maligen Klosters Santa Caterina 
abe! handelt es sich weitee- Drei Projekte der Gruppe D.A- konnte die Stadtentwicklung und die Renovierung des Doms 
hend um öffentliche Baumaß- Aus casahella 547 
En . El im kulturellen Alvaro Siza, Die Neue Fakultät für Architektur in Porto 
ereich, die in der jungen spanı- 
schen Demokratie  esonders ge- Schnitt durch die Schule für Architektur; im Vordergrund sind die Atelierhäuser zu 
{ördert wurden. sehen, rechts die fast fertigen Pavillons und die vorhandene Villa 
Planungen und Projekte für 
Florenz — unter dem Titel „Ein 
Plan, der alles und nichts ver- 
mag“ stellt Casabella den Ent- 
wurf des neuen Flächennut- a 
zungsplanes vor, der den derzeit Ze 
gültigen aus dem Jahre 1962 ab- TU 
lösen soll, außerdem eine Reihe 
von öffentlichen und privaten 
Projekten für die nahe und fer- 
nere Zukunft dieser Stadt, durch
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.