Full text: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1883, Bd. 2, H. 1/15)

--- 419 --- 
feinen andern Rath, als die Lampe nicht zu lang brennen zu lassen, resp. sobald 
der Kopfdruck kommt, zu löschen und nach einer entsprechenden Pause wieder an- 
zuzünden. 
6) Aus Finnland: „Es ist schade, daß wir hier keine Wollärzte haben ; 
wenn den Jägerianern ab und zu einmal etwas fehlt, werden sie von den Aerzten 
beinahe ausgelacht und an wen sollen sie sich wenden.“ Hier würde die Bildung 
von Jägervereinen helfen; dieselben können sich einen Spezialarzt bilden, ins- 
besondere wenn sie sich mit den das Wollregime vertretenden Geschäftsleuten in 
Verbindung seen. So gut die Begetarianer, die Homöopathen, die Wasserwascher 
ihre Spezialärzte haben, soll dies schließlich auch bei den Wollenen sein ; de facto 
ist es auch schon in vielen Städten so und wo es nicht ist, wird sich sicher ins- 
besondere ein jüngerer Arzt dazu finden. 
Avis an die konzelsionirken ISchneidergeschäfte. 
Die Bemerkung in Nr. 12 pag. 187: „die naturbraunen Stoffe können 
von Herrn Herion direkt oder durch die konzessionirten Schneidergeschäfte be- 
zogen werden“ , ist von einigen der letzteren irrthümlich dahin verstanden 
worden, daß sie diese Stoffe, wie es kontraktlich festgestellt ist, statt von den 
Herren Bender & Cie. jezt von Herrn Herion beziehen können. Kontrakt- 
liche Verpflichtungen sind stets bindend. Obige Bemerkung basirt 1) darauf, daß 
die Herren Bender & Cie., welche die Stoffe von auswärtigen Fabriken be- 
ziehen, sich mir gegenüber bereit erklärt haben, die Herion'schen Stoffe auch zu 
führen und den von ihnen und mir konzessionirten Schneidern zu liefern. 2) Auf 
direkten Bezug wollte ich die nicht unbedeutende Zahl der Leser des Blattes hin- 
weisen, welche ihre bisherigen Schneider niht aufgeben und auch nicht meinen 
„Schnitt“ annehmen wollen, sondern nur das „Stoffliche“ des Regimes ; ich be- 
merke aber ausdrüklich, daß es besser ist, sich von einem konzessionirten, in die 
Verarbeitung dieser Stoffe eingeübten Schneider bedienen zu lassen. 
Zur Hadridt. 
Ein Titelblatt, sowie Register und Jnhalt3verzeichniß zu Jahrgang I wird 
der Nr. 2 beigelegt werden. 
Anzeigen. 
Helbling & Herrmann 
Königl. Hoflieferanten 
Stuttgart = 
Normal-Costumes für Damen 
Preis von 4 58 an aufwärts je nach Stoff und Fagon. 
Dormal-Palefofs und Mäntel für Damen 
Preis von 4 30 an aufwärts. 
4 
Muster sowie Zeichnungen stehen gerne zu Diensten, 
Großes Lager fertiger Normal-Costumes und Mäntel. 
(15) Alleiniger Verkauf für sämmtliche Staaten Europas. 
Sämmtliche Gegenstände nac< Professor Dr. G. Jägers Wollregime, äuc 
Monatsblatt u. s. w. sind stets vorräthig. =- Auswahlsendungen nach allen Orten, 
Haupt-Depot : „„Wazar Rürnberg“ 
(2%) Berlin C, Sc<loßplaß 7/8, vor vem Kaiserlichen Marstall.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.