Full text: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1884, Bd. 3, H. 1/12)

-- 1466 - 
„Wer schüßt vor finst'rer Seuche Plag ? 
„Und vor den Pfeilen, die fliegen bei Tag?“ 
Die Pfeile = die Pilze =- sind konstatiert 
Nun fehlt der Schild, der uns schützen wird, 
O weh! 
Wie schmerzlich, daß der todte Psalmist 
In eurem Pilzsport shon Fachmann ist! 
Und von den Lebenden =- seht's und heult =- 
Ist einer Euch weit vorangeeilt! 
O weh! 
Warum der Pfeil den trifft, den fehlt, 
Warum der Pilz als Feld den wählt, 
Wo sich für die Pilzzucht das Mistbeet findet =- 
Der Seelenjäger hat's längst ergründet! 
Juhe! RES: 
An die Adresse des „Ulk“. 
„Ein Zechbruder für Viele“ richtet „im Ulk“ an Prof. Jäger folgende 
Epistel : 
O Jäger, treib' es nicht zu toll 
Mit Deinen weisen Lehren: 
Dein neuerfund'ner Haarduft soll 
Dem Kaßzenjammer wehren ?! 
Vernimm's von Einem, der fürwahr 
Gar reich ist an Erfahrung: 
E53 hilft in solchem Fall kein Haar, 
Es hilft allein ein == Harung. 
Antwort eine8 „Wollenen“: 
Mein Lieber, wer in dieser Sach' 
Will haben viel Erfahrung, 
Der wird stupid so nach und nach 
Troß seinem sauren Harung. 
Wer Jägers Pillen mit sich führt, 
Der kann sich's allzeit geben, 
Wer seinen Harung kauft beim Wirth, 
Verfällt dem Luderleben. 
Drum wer sich no<h nicht seine- Grüß? 
Hat gründlich todtgesoffen, 
Der hält den Kopf für neuen Wib 
Und neue Praktik offen. R.:8S;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.