Full text: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1888, Bd. 7, H. 1/12)

Bei '.G. Jägers M 
Beilage zu Prof. hr. G. Jägers Monatsblatf. 
Stuttgart. MB- 72 Iuli 1888. 
Litferarisches. 
Zur Besprechung erhielt die Redaktion folgende Einsendungen: | 
Dr. W. Camerer, Zukerharnruhr Korpulenz, Gicht und <hronische Nieren- 
franfheiten mit besonderer Berücksichtigung der Untersuchungsmethoden und 
diätetischen Behandlung. Tübingen 1888. H. Laupp. 
Diese kleine Schrift giebt in kurzer gemeinverständlicher Weise einen Ueber- 
bli> über die im Titel. angeführten: Dinge, der auch für den Laien nicht uninteres- 
sant ist, do< geht die AuSseinändersezung über das Gebiet der Schulphysiologie 
nicht hitaus.. Zu bemerken ist für uns der Passus auf S..127 :. „Zu vermeiden 
sind namentlich starke Erkältung und Dur<nässung, da durch solche bei Gesunden 
unzweifelhaft akute Nierenentzündung entsteht oder bei <ronischer Nierenerkrankung 
diese plößlich akut werden kann. -Wollkleidung ist daher bei Nierenkranken besonders 
zwe>mäßig.“" 
Dr. Brenne>e, Die soziale und geburtshilflich-reformatorische Bedeutung der 
Wöcnerinnen-Asyle, Ein Vortrag, gehalten im Rathaussaale zu Magde- 
burg. A. u. M. Faber. Magdeburg 1888. 
Hier Zuerst eine Frage: Warum machen die Verleger ihre Autoren nicht 
darauf aufmerksam, daß solch mönströse Titel, bei denen erst noh die Hauptsache 
zuletzt kommt, der Verbreitung einer Schrift: ganz ungemein hinderlich sind ? Die 
Verlagsbuchhandlung selbst schreibt in ihr gedru>tes Zirkular. als. Titel des Buches 
nur ein: „Brenne>e, Bedeutung“?! womit sie den Titel selbst ad absurdum führt. 
Jeder Buchtitel, der mehr als ein Wort hat, ist eine Gefahr für dasselbe. Vor- 
liegende Schrift konnte und durfte keinen andern Titel führen als „Wöchnerinnen- 
asyle“, denn dem Scrifthen isi eine „große Verbreitung zu wünschen, da es, die in 
Deutschland besonders nötige Aufklärung der Frauenwelt über eine sie besonders 
betreffende gesundheitliche Frage anstrebt, J< sage „in Deutschland besonders 
nötig“, weil mir meine Erfahrungen. mit dem Wollregime zeigen, wie traurig - es 
in Deutschland in dieser Richtung aussieht. Den reißenden Aufschwung, den das 
Wollregime in England nimmt, verdankt es der Jnitiative der englischen Frauen- 
welt, welche von Anfang an bis jeßt dort. die größere Hälfte der Anhänger. des 
Systems bildet, während in Deutschland dem System . von der Frauenwelt der 
kurzsichtigste und eigensinnigste Widerstand entgegengesezt wird. . Der Sinn für die 
Forderungen der Gesundheitspflege ist in der deutschen Frauenwelt fast so selten als 
der Sinn für Pußsucht häufig und jedes Streben, hier Wandel zu schaffen, ist mit 
Freuden „zu begrüßen, des8halb empfehle i< obige Broschüre und den darin be- 
sprochenen Gegenstand meinen Lesern. 
&E. Shne>enberg, Die Lungenschwindsucht und ihre arzneilose Behandlung. 
M. Breitkreuz. . Berlin 1887. . 
Der Verfasser ist Besiker eines Kurhauses (Reitzenhain; Sachsen) und schil- 
dert in der kleinen Schrift sein Heilverfahren in anregender Weise. Daß er mit 
demselben Erfolge erzielt, bezweifle ich nicht, aber daß er noh bessere Erfolge er- 
zielen -würde, wenn er unter die von ihm angewandten Heilfaktoren auc<" die Woll- 
kleidung aufnehmen würde, bezweifle ih no< weniger. 
Inhalt der Sphinx Juni 1888. (Expedition der Sphinx in Gera, Reuß; 
halbjährlih 4 5.-=, direkt bezogen 4 5 60.). Giordano Bruno, sein Leben 
und seine Weltänschauung. Von Dr. jur. Ludwig Kuhlenbe>. (Mit Abbildungen.) 
=- Ueber die Bedeutung der tränscendentälen Psychologie. Von Dr. Carl du Prel. 
= Wahrheiten im Zauberwesen mit besonderer Berücksichtigung der Faustsage. 
Von Carl Kiesewetter. -- Hellsehendes Gedankenlesen, nach eigenen Beobach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.