Volltext: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1888, Bd. 7, H. 1/12)

20000 j CE 
- 9). Jügers Monatsblait 
Zugleich Bendeszeitshrift des Veutlhen Oulftav-Jäger-Sundes. 
Orgau für Gejundheitspflege und Levenslehyre. 
Siebenter Jahrgang. 
Erscheittit iit' 12: Nummera| zum 'Jahrespreis von dret Mark pränumerando, Die einzeltte 
Nummer kosiet 40 Pfennig. -- Inserate: die durchlaufende Petitzeile oder deren Naum 25 Pfennig, 
= Bestellungen nehmen entgegen: sämtliche Buchhandlungen, ferner alle Postanstalten in Deutsch- 
land, Oesterreich und der Schweiz; sowie die Berlagshandlungvon W. Kohlhammer in Stuttgar% 
Stuffgart. A3 WW. Oktober 1888. 
Zuhalt: Urteile über; ;Entde&ung der: Seete“./ ==; Zury Wundbehandlung; 
=- Ein, langer Kampf (Sc<luß). =. Aus, Briefen. vow .Wollenen. =-Kleinere. Mit- 
teilungen: Le parfum de la femme. Wascvorschrift. Der Bo> im Säll, 
Krankheitsstoffe in' Kleidungsstüken. Stimmen des Auskandes. "Wetterpech. Tieri- 
'<he Arzneimittel. = Jöcus:/ == Litterarisches./ = Anzeigen. 
Urteile über „Entdekung der Seele“, 
241. folgenden erlaube ich mir zwei mir erst in diesem Jahre brief- 
lich 2* "oexommene Urteile über mein Hauptwerk mitzuteilen. Das erste 
(aut. 
“verehrter Herr | Professor! - Hiedur<h melde. ih Ihnen -den 
t ngang: Ihrer „Entde>ung der Seele“. mit. ebenso großer 
m Dankbarkeit. Das also. ist das vielbespöttelte und) hart- 
u 'xfs Buch! Nun, ich. muß. gestehen, daß. ich in meinem 
zan " nichts, gelesen. habe , das. mich dauernder zu fesseln im 
tan. “ 1 wär, „Seit dem Tage seines Gingangs bis jetzt habe 
im m Fe, ausschließlich. mit diesem: Buche beschäftigt jedoc< ohne 
1.9 % 20.57 ersten. Band hinausgekommen zu sein, weil die unendliche 
Füll? von Gedanken, die sein Inhalt. in mir anregte; mich: fortwährend 
zu" %;-austeren zwang... J< würde mich am. liebsten“ gar nicht in. der 
Lktär > unterb? zchen haben „ wenn ie .miv. .nicht- hätte Jagen müssen; 
924. n0%. Längere Verzögeruns der Eingangsmeldung Ihnen ein 
Kee 27 dm b.t Vorwurf der Pflichtveergessenheit zu machen. 
Ole TZ Imach für: das /Bolk der „Denker“. daß man. hier 
die ernste; min „lige. und ebenso rüstig als glücklich auf der Bahn 
7:3 Fortschritts zur gedeihlichen. Erkenntnis der Natur der Seele den 
Zeitgenossen weit vorauseilende Arbeit so oberflächlich beurteilen und, 
i9- mißverstanden beiseite schieben konnte. -Das ist aber lediglich eine 
Folge - der Herrschaft des. Geldsac>s iin der Journalistik. - Die- übers 
wiegende Mehrzahl. aller. Zeitungen „befindet sich. .in. den Händen von 
Krämern» die für nichts. Sinn. haben. als für das Zusammenschakreit
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.