Full text: Professor Dr. G. Jägers Monatsblatt : Zeitschrift für Gesundheitspflege u. Lebenslehre (Jg. 1888, Bd. 7, H. 1/12)

14 
härter. wird, als beim Tro>nen im Scatten, ist eine allgemeine Er- 
fahrung. Jäg ex. 
Veber das Bügeln der Trifsthemden. Bis vor einem Jahre dachte 
ich n'<t im entferntesten daran, meine Normalunterkleiver nach dem je- 
weiligen Waschen auch bügeln. zu lassen. J< glaubte eben steif und fest, 
es genüge, dieselben in noc: feuchtem Zustande nach Möglichkeit zu stre>en 
und zu dehnen. Hiebei gingen aber Unterhose und Hemden alsbald nach 
ein- oder zweimaligem Waschen (troß aller angewandten Vorsicht) ganz 
bemerklich ein, ja an den Aermeln mußte ich stet3 sofort vornen handbreite 
Stüce, ansegzen lassen. So ging's fort; ich wußte nicht weiter und gab 
mich zufrieden. 
Nun trug. sich's nach Jahr und Tag zu, daß ich eine schwere Trikot- 
hose (Oberhose) in die Wäsche gab und dieselbe, troß eifrigen Strekens 
in feuchtem Zustande, völlig unbrauchbar verkürzt zurü> erhielt. Jh 
wandte mich an einen jungen tüchtigen, akademisch geschulten Kleiderkünstler 
des Ortes. - Dieser sagte lachend: „Mittels Dampferzeugung. werde ich 
Ihnen die Hose wieder so lang machen, :al3 sie von neuem war, und 
wenn Sie wollen, sogar noch -etwa3, länger.“. Ev sebhte mir im weitern 
aus2inander., daß, wie .durc< die Berührung des Wollstoffes. mit heißem 
Wasser. die einzelnen Härchen sich kräufeln und. daher das Eingehen des 
Stoffes bedingen, ebenso nehmen dieselben durch Einwirkung von Wasser- 
dampf, verbunden mit gleichzeitigem GestreFtwerden , ihre frühere Gestalt 
wieder an und behalten sie fest.“ Nur der Dampf thue das ganze Wunder. 
Er. führte sofort vor meinen Augen das Experiment. aus.. Nachdem die 
Innenseite der Hose mittels eines nassen Shwammes. gut angefeuchtet 
war,. wurde ein heißes Bügeleisen auf irgend einen. Plat gelegt. . Der 
Meistex und ein Geselle. nahmen die Hose und zogen, der eine oben, der 
andere unten, dieselbe mit aller Kraft an, indem sie von unten beginnend, 
sie langsam über der nach oben gekehrten Bügeleisenflähe (unter starker, 
Dampfentwiälung) hinzogen. Und. siehe, das eine Bein war sofort fast 
1]: Elle: länger. als das andere und es ging nicht mehr zurück, wie 
auch die übrigen Teile, nachdem dieselben der. gleichen Prozedur unterzogen, 
waven. Durch ein. Bügeln der Hose in feuchtem Zustande auf dem Tische, 
während dieselbe oben und unten in gleicher Art von zwei Personen tüchtig 
angezogen worden wäre, würde ohne Zweifel dasselbe- erreicht worden sein. 
Alfo die Dampfentwiklung, das ist das Geheimnis des Bügelns dex Woll- 
wäsche. =- Von nun an trug ich diese Art der Wollbehandlung auch auf die 
Trikothemden über und zu. meinem. Staunen konnte ich wahrnehmen, daß 
die längst getragenen Hemden, dadurch ganz. wie neu: zart, dünn und lang 
EBE in zwei Jahre altes eingegangenes kurzarmiges Hemd habe ich 
durch dieses Verfahren allmählich wieder in seinen ursprünglichen Zustand 
urücgeführt. - Die vorher nicht mehr: das Handgelent bede>&enden Aermel 
End aun fast nur zu übermäßig lang:; ..G.'B--ler. 
- - Stottern. Von glaubwürdiger Seite wird mix mitgeteilt, daß.„bei 
einem 4jährigen Knaben aus Hanweiler bei Winnenden, unweit von 
WI aa Welge des Gebrauchs von Anthropin Nr. 9 (das u. ä, äls 
zWieljam: „gegen: Störungest aides „Sprechvermögen5“, bezeichnet ist) - das, 
Stottern sich in. ganz auffallender Weise besserte. .. zr 
„%3%egparfum de Ja, femme - Von besreundeter Seite "würde mir 
nachstehender Zeitungsausschnitt eingesandt: „Wie Loxd Byron über.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.