Title:
Symposium Egon Eiermann
Creator:
Behnisch, Günter Götz, Lothar Joedicke, Jürgen Posener, Julius
Shelfmark:
4Ka 2971
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1581423712093/45/
16 
menschliches Verhalten zu setzen. Sie sollte Begrenzungen aufheben und 
Spielräume für Neues schaffen. Und Architektur sollte darüberhinaus eine 
Umwelt begründen, die sich harmonisch darstellt, die schön ist; eine 
Umwelt, an der sich auch immer etwas vom Selbstverständnis der Zeit 
und von dem Umgang der Menschen miteinander erkennen läßt. 
Und deshalb waren die Bauten in Brüssel so wichtig. Sie waren über ihre 
Gestaltung hinaus ein Zeichen der Hoffnung; ein Stück Zukunft und 
Ansporn für die eigene Arbeit zugleich. 
Mehr, so scheint es mir und mit dieser Feststellung lassen Sie mich 
schließen: Mehr kann ein Architekt durch seine Bauten nicht erreichen, 
mehr also kann Architektur nicht bewirken. 
19. Oktober 1994
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.