Full text: Jahreshefte der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg (Bd. 124, 1969)

W. HıLLEer, Geophysikalische Arbeiten 
Württ. Jahrb. f. Statistik u. Landeskunde, Jg. 1912. 
(3) L. PıLGrRıMm u. E. WöLFFInG, Das Erdbeben vom 20. Juli 1913. 
Württ. Jahrb. f. Statistik u. Landeskunde, Jg. 1919/20. 
(4) W. HııLer, Das Oberschwäbische Erdbeben am 27. Juni 1935. 
Württ. Jahrb. f. Statistik u. Landeskunde, Jg. 1934/35. 
(5) R. ScHuLz, Der Erdbebenschwarm auf der Südwestalb in den Jahren 1942 
bis 1944. 
Dissertation TH Stuttgart, 1951. 
(6) W. HıLLer, Die Erdbebentätigkeit im Gebiet der Schwäbischen Alb. 
Diese Jh., 1934. 
Die Erdbebentätigkeit in Südwestdeutschland. 
Die Naturwissenschaften, 35. Jg., 1948. 
Abschnitt IV. 1, Seismik in O. F. Geyer und M. P. Gwinner, Sammlung 
geologischer Führer, Der Schwäb. Jura. 
(7) W. Hıi_LeEr, Die Erdbeben der Zollernalb in Kreisbeschreibung Balingen. 
Band I, 1960. 
(8) W. HıLLEr, Das Erdbeben bei Plochingen am 4. August 1940, in Erläuterun- 
gen zu Blatt Plochingen der geolog. Karte von Baden-Württemberg 
1 : 25 000. 
(9) G. FıEDLER, Die Erdbebentätigkeit in Südwestdeutschland in den Jahren 
1800-1950. Dissertation T. H. Stuttgart, 1954. 
(10) K. BRENNER, Die Verlagerung der Bebenherde und der Herdmechanismus 
im Gebiet der Südwestalb seit dem Jahre 1911. Diplomarbeit T. H. 
Stuttgart, 1966. 
(11) K. HaAussMmann, Die erdmagnetischen Elemente von Württemberg und Ho- 
henzollern. Herausgegeben von dem K. Württ. Statist. Landesamt 1903. 
(12) K. HaAussmAnn, Magnetische Messungen im Ries und dessen Umgebung. 
Abh. d. Kgl. Preuß. Akad. d. Wiss., Berlin 1904. 
(13) Fr. REGER, H. HaAALcK u. W. Kranz, Der Erdmagnetismus im Steinheimer 
Becken. Württ. Jahrb. f. Statistik u. Landeskunde, Jg. 1932/33. 
(14) O. MäÄussnesT, Erdmagnetische Vermessung einiger Albvulkane. Diplom- 
arbeit TH Stuttgart, 1953. 
Erdmagnetische Untersuchungen im Kirchheim-Uracher Vulkangebiet. 
Dissertation TH Stuttgart, 1956 u. Jber. Oberrhein. Geol. Ver., N. F. 38, 
1956. 
Ergebnisse der erdmagnetischen Aufnahme 1957/59 und 1960/61 am 
Schwäbischen Vulkan. Veröff. d. Landeserdbebendienstes Stuttgart. 
Magnetische Untersuchungen im Gebiet des Schwäb. Vulkans. Geol. 
Rundschau, Bd. 58, 1969. 
(15) G. KEPPNER, Erdmagnetische Vermessung verschiedener Vulkane auf dem 
Albvorsprung zwischen Echaz und Erms. Diplomarbeit TH Stuttgart, 
1957. 
(16) K. R. Kocg, Relative Schweremessungen in Württemberg. Diese Jh. 1901, 
1903, 1904, 1905 u. 1909. 
(17) K. ScHÜTTE, Karte der Schwereabweichungen in Süddeutschland. Veröff. d. 
Bayer. Kommission f. d. Internationale Erdmessung, München 1930. 
(18) A. JenscH, Messung kleinster Schwereänderungen mit dem Worldwide- 
Gravimeter u. ihre Deutung, mit besonderer Anwendung auf das Stein- 
heimer Becken. Diplomarbeit TH Stuttgart, 1965. 
Anschrift des Verfassers: o. Prof. emer. Dr. WıLHELM HıLLer, 7 Stuttgart 1, Stälin- 
weg 14; ab 1. 7. 1970: 7 Stuttgart 71, Isegrimweg 5 c 
64
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.